Die Wirtschaft wählt!

Bekanntmachungen zur IHK-Wahl 2022

Die Vollversammlung der IHK Potsdam hat in ihrer Sitzung am 22. Juni 2021 zur Durchführung der IHK-Wahl 2022 einen Wahlausschuss gewählt. Der IHK-Wahlausschuss ist für die Organisation und Durchführung der gesamten IHK-Vollversammlungswahl verantwortlich. Er bestimmt u.a. die Wahlfrist, stellt die Ordnungsmäßigkeit der Wählenden-Listen fest, prüft die Wahlvorschläge, gibt die gültigen Wählerlisten bekannt und stellt letztlich das Wahlergebnis fest.

Hier sowie im IHK-Wirtschaftsmagazin „FORUM“ finden Sie die Bekanntmachungen des IHK-Wahlausschusses:

  1. Bekanntmachung des Wahlausschusses

Neuwahl der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Potsdam

Die Vollversammlung hat in der Sitzung am gem. § 8 Abs. 1 der WahlO der IHK Potsdam zur Durchführung der Wahl der Vollversammlung einen Wahlausschuss gewählt, der sich wie folgt zusammensetzt:

Prof. Dr. Andreas Klose

Prof. Dr. Thomas Wilk

Wolfgang Hadlich

Kathrin Tietz

Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung vom 20. September 2021 gemäß § 8 Abs. 1 Satz 5 WahlO Herrn Prof. Dr. Andreas Klose zum Vorsitzenden gewählt. Der Wahlausschuss wird durch den Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung durch das älteste anwesende Wahlausschussmitglied, vertreten (§ 8 Abs. 1 Satz 6 WahlO).

Für Zuschriften an den Wahlausschuss bitten wir, folgende Kontaktdaten zu verwenden:

IHK Potsdam
Der Wahlausschuss
Breite Str. 2 a-c
14467 Potsdam
Fax: +49 331 2842-914
E-Mail: wahl@ihk-potsdam.de

Telefonischer Kontakt:
Kathrin Tietz
Tel.: +49 331 2786-214

Der Wahlausschuss gibt Folgendes bekannt:

Die Wahl zur Vollversammlung der IHK Potsdam für die Wahlperiode 2022 – 2027 erfolgt schriftlich (Briefwahl) und elektronisch (Onlinewahl). Die Wahlfrist läuft nach Versendung der Wahlunterlagen bis zum 14. Juni 2022. Der 14. Juni 2022 ist der letzte Tag für eine Stimmabgabe. Stimmzettel und Wahlschein müssen der IHK Potsdam bis zum

14. Juni 2022 (18:00 Uhr)

zugegangen sein.

Grundlage ist die Wahlordnung vom 22. Juni 2021 (veröffentlicht im Bundesanzeiger am 18.August 2021 oder auf der Internetseite www.ihk-potsdam.de).

Die Wahlunterlagen werden in der Zeit ab dem 4. Mai 2022 versandt. Wahlberechtigte IHK-Zugehörige, die ihre Briefwahlunterlagen nicht erhalten, sollten diese bei der IHK abrufen (Frau Tietz, Tel.: +49 331 2786-214, Fax: +49 331 2842-914, E-Mail: kathrin.tietz@ihk-potsdam.de).

Ohne die erforderlichen Wahlunterlagen ist eine Teilnahme an der Wahl nicht möglich.

Wahlberechtigte

Wahlberechtigt sind die IHK-Zugehörigen, sofern ihr Wahlrecht nicht ruht (§ 3 Abs. 3 WahlO). Zur Industrie- und Handelskammer (IHK) gehören, sofern sie zur Gewerbesteuer veranlagt sind, natürliche Personen, Handelsgesellschaften, andere nicht rechtsfähige Personenmehrheiten und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts, die im Bezirk der IHK Potsdam entweder eine gewerbliche Niederlassung, eine Betriebsstätte oder eine Verkaufsstelle unterhalten. Jeder Wahlberechtigte hat nur eine Stimme. Die Ausübung des Wahlrechts ergibt sich aus § 4 der Wahlordnung.

Wählen kann nur, wer in den festgestellten Wählerlisten eingetragen ist oder bis zum 7. Juni 2022 nachweist, dass sein Wahlrecht erst nach dem 31. Januar 2022 entstanden ist. Der Nachweis ist an den Wahlausschuss (wahl@ihk-potsdam.de) zu erbringen.

Wählerlisten

1.

Der Wahlausschuss stellt zur Vorbereitung der Wahl, getrennt nach Wahlgruppen und Wahlbezirken, eine Liste der Wahlberechtigten (Wählerliste) auf (vgl. § 9 Abs. 1 und 2 WahlO). Der Wahlausschuss geht bei der Aufstellung der Wählerlisten von den der IHK vorliegenden Unterlagen aus und weist danach die Wahlberechtigten den einzelnen Wahlgruppen und Wahlbezirken zu. Wahlberechtigte, die mehreren Wahlgruppen oder Wahlbezirken angehören, werden von der IHK auf der Grundlage der Vorgaben des Wahlausschusses einer Wahlgruppe bzw. einem Wahlbezirk zugeordnet. Wahlberechtigte, die ausschließlich als persönlich haftende Gesellschafter eines anderen Wahlberechtigten oder als Besitzgesellschaft für einen anderen Wahlberechtigten tätig sind, werden auf Antrag der Wahlgruppe dieses Wahlberechtigten zugeordnet.

2.

Die Wählerlisten können für die Dauer von zwei Wochen vom 10. bis 24. Januar 2022 elektronisch sowie während der Geschäftszeiten der IHK Potsdam (montags bis donnerstags 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr, freitags 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr) nach vorheriger Terminabsprache im Gebäude der IHK Potsdam, Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam sowie in den RegionalCentern durch die Wahlberechtigten oder ihre Bevollmächtigten eingesehen werden. Die Einsichtnahme beschränkt sich auf die jeweilige Wahlgruppe und den Wahlbezirk.

3.

Anträge auf Aufnahme in eine Wahlgruppe bzw. einen Wahlbezirk oder auf Zuordnung zu einer anderen Wahlgruppe oder einen anderen Wahlbezirk sowie Einsprüche gegen die Zuordnung zu einer Wahlgruppe können bis eine Woche nach Ablauf der Auslegefrist, also bis zum 31. Januar 2022 schriftlich beim Wahlausschuss der IHK Potsdam eingereicht werden. Eine Übermittlung per Fax oder eines eingescannten Dokuments per E-Mail ist zulässig (§ 9 Abs. 4 WahlO).

Wahlvorschläge

1.  

Die Wahlberechtigten werden aufgefordert, nach Ablauf der in § 9 Abs. 4 WahlO genannten Frist, vom  2. bis 21.  Februar 2022, für ihre Wahlgruppe und ihren Wahlbezirk unter der Anschrift: IHK Potsdam –Der Wahlausschuss-, Breite Straße 2 a-c, 14467 Potsdam, schriftliche Wahlvorschläge einzureichen (§ 10 Abs. 2 WahlO). Eine Übermittlung per Fax oder als eingescanntes Dokument ist entsprechend § 11 Abs. 1 der WahlO zulässig.

Die Summe der zulässigen Wahlbewerbungen für eine Wahlgruppe und einen Wahlbezirk ergibt die Kandidatenliste (§ 11 Abs. 1 WahlO).

2.

Gewählt werden 75 Mitglieder der Vollversammlung in allgemeiner, geheimer, freier und unmittelbarer Wahl für die Dauer von fünf Jahren. Die IHK-Zugehörigen wählen in ihrer Wahlgruppe jeweils die folgende Anzahl von Mitgliedern der Vollversammlung (§ 7 Abs. 2 WahlO):

Tabelle Wahlordnung IHK Wahl 2022

3.

Die Wahlvorschläge sind mit Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum, Funktion im Unternehmen, Bezeichnung des IHK-zugehörigen Unternehmens und dessen Anschrift aufzuführen. Außerdem ist eine unterschriebene Erklärung jedes Bewerbers beizufügen, dass er zur Annahme der Wahl bereit ist und dass ihm keine Tatsachen bekannt sind, die seine Wählbarkeit nach der Wahlordnung ausschließen (§ 11 Abs. 2 WahlO).

4.

Die Wahlbewerbung bedarf gemäß § 11 Abs. 3 WahlO keiner zusätzlichen Unterstützung (Selbstvorschlag).

5.

Wählbar sind natürliche Personen, die spätestens am letzten Tag der Wahlfrist volljährig sind, das IHK-Wahlrecht auszuüben berechtigt und entweder selbst IHK-zugehörig oder allein oder zusammen mit anderen zur gesetzlichen Vertretung einer IHK-zugehörigen juristischen Person, Handelsgesellschaft oder nichtrechtsfähigen Personenmehrheit befugt sind. Wählbar sind auch die in das Handelsregister eingetragenen Prokuristen und besonders bestellte Bevollmächtigte im Sinne von § 5 Abs. 2 IHKG. Für jeden IHK-Zugehörigen kann sich nur ein Kandidat zur Wahl stellen.

Prüfung und Veröffentlichung der Wahlvorschläge (Kandidatenliste)

1.

Der Wahlausschuss prüft die eingegangenen Wahlvorschläge. Er kann Authentizitätsnachweise verlangen. Zur Prüfung der Wahlvorschläge, insbesondere der Wählbarkeit von Bewerbern, kann der Wahlausschuss weitere Angaben verlangen. Er fordert den Bewerber unter Fristsetzung auf, Mängel zu beseitigen, soweit es sich nicht um in § 11 Abs. 5 WahlO genannte Mängel handelt.

Besteht ein Wahlvorschlag aus mehreren Bewerbern, so ergeht die Aufforderung an jeden Bewerber, auf den sich die Mängel beziehen.

Der Wahlausschuss entscheidet nach Ablauf der Frist über die Gültigkeit der eingegangenen Wahlvorschläge. Soweit Mängel nicht fristgerecht beseitigt werden, wird der betreffende Bewerber nicht in die Kandidatenliste aufgenommen (§ 11 Abs. 4 WahlO).

Bei folgenden Mängeln der Wahlvorschläge wird keine Frist zur Mängelbeseitigung gesetzt:

a)         Die Einreichungsfrist wurde nicht eingehalten.
b)         Das Formerfordernis nach § 11 Abs. 1 S. 2 wurde nicht eingehalten.
c)         Der Bewerber ist nicht wählbar.
d)         Der Bewerber ist nicht identifizierbar.
e)         Die Zustimmungserklärung des Bewerbers fehlt.

2.

Jede Kandidatenliste soll mindestens einen Kandidaten mehr enthalten, als in der Wahlgruppe und dem Wahlbezirk zu wählen sind. Geht für eine Wahlgruppe bzw. einen Wahlbezirk keine gültige Wahlbewerbung ein oder reicht die Anzahl der gültigen Wahlbewerbungen nicht aus, um die vorgenannte Bedingung an eine Kandidatenliste zu erfüllen, so setzt der Wahlausschuss eine Nachfrist vom 7. bis 15. März 2022 und wiederholt die Aufforderung, Wahlbewerbungen einzureichen. Bei fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist findet eine auf die gültigen Wahlbewerbungen beschränkte Wahl statt.

3.

Der Wahlausschuss fasst in alphabetischer Reihenfolge der Familiennamen die gültigen Wahlvorschläge in jeder Wahlgruppe und in jedem Wahlbezirk zu Kandidatenlisten zusammen und macht diese nach den Vorgaben der Wahlordnung bekannt.

Potsdam, den 20.09.2021

Industrie- und Handelskammer Potsdam

Der Wahlausschuss

______________
Prof. Dr. Klose
______________
Prof. Dr. Wilk
_______________
Wolfgang Hadlich
__________
Kathrin Tietz


picture_as_pdf 1. Wahlbekanntmachung herunterladen

2. Bekanntmachung des Wahlausschusses zu den Wahlen für die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Potsdam 2022

Der nach § 8 der Wahlordnung von der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Potsdam in ihrer Sitzung am gewählte Wahlausschuss gibt Folgendes bekannt:

1. Kandidatenliste

Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung am die Wahlbewerbungen geprüft, die innerhalb der Frist vom 2. bis 21. Februar 2022 eingegangen sind. Für die 75 Sitze der neu zu wählenden Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Potsdam sind insgesamt 146 Bewerbungen eingegangen. Davon weisen fünf Kandidaturen Mängel auf. Sechs Kandidaturen sind ungültig und drei Kandidaten haben ihre Kandidatur zurückgezogen.

Auf der Basis der gültigen Wahlbewerbungen hat der Wahlausschuss die Kandidaten nach § 11 Absatz 1 der Wahlordnung in alphabetischer Reihenfolge der ersten Familiennamen der Kandidaten in der Kandidatenliste zusammengefasst. Er macht diese, sofern die Voraussetzungen nach § 11 Abs. 6 Wahlordnung erfüllt sind und auch keine Mängelbeseitigungen nach § 11 Abs. 4 der Wahlordnung bei einzelnen Kandidaten einer Liste erforderlich sind, nachfolgend gemäß der Anlage zur 2. Bekanntmachung des Wahlausschusses bekannt.

2. Aufforderung zur Einreichung weiterer Wahlvorschläge (Nachfrist)

Gemäß § 11 Absatz 6 der Wahlordnung soll jede Kandidatenliste mindestens einen Kandidaten mehr enthalten, als in der Wahlgruppe und dem Wahlbezirk zu wählen sind. Geht für eine Wahlgruppe bzw. einen Wahlbezirk kein gültiger Wahlvorschlag ein oder reicht die Zahl der gültigen Wahlvorschläge nicht aus, um die Bedingung des § 11 Absatz 6 der Wahlordnung für eine Kandidatenliste zu erfüllen, so setzt der Wahlausschuss eine angemessene Nachfrist und wiederholt die Aufforderung nach § 10 Abs. 2 der Wahlordnung beschränkt auf diese Wahlgruppe und diesen Wahlbezirk. Bei fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist findet eine auf die gültigen Wahlvorschläge beschränkte Wahl statt.

In der Wahlgruppe 2 „Groß- und Einzelhandel“, Wahlbezirk „Brandenburg an der Havel“, Wahlgruppe 1 „Dienstleistungen“, Wahlbezirk „Landkreis Teltow-Fläming“ sowie Wahlgruppe 2 „Groß- und Einzelhandel“, Wahlbezirk „Landkreis Teltow-Fläming“ reichen die Zahl der gültigen Wahlvorschläge nicht aus, um die Bedingungen für eine Kandidatenliste zu erfüllen.

Der Wahlausschuss fordert hiermit nach § 11 Abs. 6 der Wahlordnung nochmals dazu auf, für die Wahlgruppe 2 „Groß- und Einzelhandel“, Wahlbezirk „Brandenburg an der Havel“, Wahlgruppe 1 „Dienstleistungen“, Wahlbezirk „Landkreis Teltow-Fläming“ sowie Wahlgruppe 2 „Groß- und Einzelhandel“, Wahlbezirk „Landkreis Teltow-Fläming“ bei ihm in der Zeit vom

schriftlich Wahlvorschläge/Wahlbewerbungen einzureichen.

Die Wahlvorschläge sind mit Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum, Funktion im Unternehmen, Bezeichnung des IHK-zugehörigen Unternehmens und dessen Anschrift aufzuführen. Außerdem ist eine unterschriebene Erklärung jedes Bewerbers beizufügen, dass er zur Annahme der Wahl bereit ist und dass ihm keine Tatsachen bekannt sind, die seine Wählbarkeit nach der Wahlordnung ausschließen.

3. Durchführung der Wahl und Wahlfrist

Die wahlberechtigten IHK-Zugehörigen erhalten ab die Unterlagen für die Briefwahl und die Online-Wahl zugesandt. Diese bestehen gemäß § 13 der Wahlordnung aus

  • dem Wahlschein,
  • dem Stimmzettel,
  • dem Umschlag mit der Bezeichnung „IHK-Wahl“ zur Aufnahme des Stimmzettels (Stimmzettelumschlag)
  • dem Rücksendeumschlag für die Rücksendung der Wahlunterlagen sowie
  • dem Passwortumschlag mit den Zugangsdaten (Login-Kennung, Passwort und URL zum Wahlportal) für die Online-Wahl.

Wegen der Einzelheiten des Wahlvorgangs wird auf die 1. Wahlbekanntmachung vom verwiesen. Eine schematische Darstellung, wie die Stimmabgabe erfolgt, steht auf dem Anschreiben zu den Wahlunterlagen und ist außerdem unter www.ihkwahl-potsdam.de abrufbar.

Letzter Termin für den Eingang der Wahlunterlagen beim Wahlausschuss der IHK Potsdam (Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam, Wahlausschuss) und der elektronisch abgegebenen Stimmen ist der

Entscheidend für die Wahrung der Frist ist der Eingang bei der IHK Potsdam.

Potsdam,

Industrie- und Handelskammer Potsdam

Der Wahlausschuss

______________
Prof. Dr. Wilk
______________
Prof. Dr. Klose
_______________
Wolfgang Hadlich
______________
Kathrin Tietz
Anlage zur 2. Wahlbekanntmachung
Wahlbezirk 1 – Potsdam

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Patrick Großmann
Geschäftsführer
Die Espressionisten GmbH
Gutenbergstraße 27, 14467 Potsdam
Volkmar Henning
Geschäftsführer
Henning Service- und Beteiligungs GmbH
Heinrich-Heine-Weg 9, 14476 Potsdam
Dietmar Teickner
Inhaber
Lakritzkontor Dietmar Teickner
Jägerstraße 21, 14467 Potsdam
Wahlbezirk 2 – Landkreis Potsdam-Mittelmark

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Olaf Binek
Geschäftsführer
B2Digital UG (haftungsbeschränkt)
Güterfelder Damm 69-71, 14532 Stahnsdorf
Florian Horn
Inhaber
Sicherheitsberatung Florian Horn
Potsdamer Straße 17, 14513 Teltow
Steffi Kinner
Inhaberin
Steffi Kinner
Rädeler Straße 5, 14797 Kloster Lehnin
Michael Mey
Inhaber
Michael Mey Handelsvertreter der AFA AG
Zum Birkenwäldchen 73a, 14798 Havelsee
Maria Noglik
Geschäftsführerin
Stay.Architekturfotografie GmbH
Max-Sabersky-Allee 10a, 14513 Teltow
Patrick Polz
Geschäftsführer
IKW Ingenieurbiologische Kultur-
und Wasserbau GmbH
Hoher Weg 90, 14542 Werder/Havel
Olaf Walter
Geschäftsführer
Wagner & Walter GmbH
Kurze Birken 15, 14532 Stahnsdorf

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Susanne Engels
Geschäftsführerin
25 Teiche GmbH & Co. KG
Dorfstraße 26 a, 14793 Gräben
Stephan Fröhlich
Geschäftsführer
Stoffonkel GmbH
Ruhlsdorfer Straße 95, 14532 Stahnsdorf
Heiko Rinkes
Geschäftsführer
1-2-3 Küchen GmbH
Hauffstraße 78, 14548 Schwielowsee
Katrin Schneider
Inhaberin
Katrin Schneider e. K. Unser Markt
Brandenburger Straße 151, 14542 Werder (Havel)

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Dorothee Berger
Geschäftsführerin
Christine Berger GmbH & Co. KG
Fercher Straße 60, 14542 Werder (Havel)
Uwe Langleist
Geschäftsführer
TRP Bau GmbH
Stahnsdorfer Str. 107, 14513 Teltow
David Mainka
Geschäftsführer
Ayna Analytics GmbH
Teerofendamm 3, 14532 Kleinmachnow
Marcus-Oliver Mattes
Geschäftsführer
MATTESGRANIT GmbH
Gregor-von-Brück-Ring 7, 14822 Brück
Tina Reich
Geschäftsführerin
GAMBERT GmbH
Ruhlsdorfer Straße 95/Haus 110 A, 14532 Teltow
Wahlbezirk 3 – Bandenburg a.d. Havel

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Christian Hampe
Prokurist
Aquare Charter GmbH
Große Mühlenstraße 24 f,
14774 Brandenburg a. d. Havel
Barbara Mangelsdorff
Geschäftsführerin
BBM GmbH
Friedrich-Franz-Straße 19,
14770 Brandenburg a. d. Havel
Hendrik Ulbrich
Geschäftsführer
Vitalis Management GmbH
Kirchhofstraße 3-7,
14776 Brandenburg a. d. Havel

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Klaus Kinnemann
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Wirthwein Brandenburg GmbH & Co. KG
Uferstraße 96,
14774 Brandenburg a. d. Havel
Matthias Osterburg
Vorstand
Wohnungsbaugenossenschaft Brandenburg eG
Silostraße 8-10,
14770 Brandenburg a. d. Havel
Christian Werner
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Industrieelektronik Brandenburg GmbH
Friedrichshafener Straße 10,
14772 Brandenburg a. d. Havel
Wahlbezirk 4 – Landkreis Havelland

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Andreas Guttschau
Geschäftsführer
BahnTechnologie Campus Havelland GmbH
Bahnhofstraße 2, 14641 Wustermark
Frank Michael Havemann
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Karls Tourismus GmbH
Zur Döberitzer Heide, 14641 Wustermark
Jens Hubald
Vorstand
Rathenower Wohnungsbaugenossenschaft eG
Baustraße 3, 14712 Rathenow
Stefanie Peters
Geschäftsführerin
Agro-Farm Dienstleistungen GmbH
Brandenburger Chaussee 19, 14641 Nauen

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Antje Nölte
Prokuristin
Sanitätshaus Friedenberger GmbH
Berliner Straße 60, 14712 Rathenow
Georg Willing
Geschäftsführer
Gebrüder Willing GmbH
Schlosserweg 1, 14612 Falkensee

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Tamara Kambeitz
Geschäftsführerin
Serena Europe GmbH
Dorfstraße 17 a, 14641 Pessin
Cordula Schmude
Prokuristin
Störk GmbH
Eichhorstweg 11, 14641 Nauen
Wahlbezirk 5 – Landkreis Oberhavel

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Laura-Maria Horn
Geschäftsführerin
MARKTKOST Lunch as a Service GmbH
Unterweg 5, 16775 Löwenberger Land
Markus Hußner
Geschäftsführer
Ernst-Recycling GmbH
Am Biotop 6, 16515 Oranienburg
Roman Masche
Geschäftsführer
Alfred Masche GmbH
Hauptstraße 136, 1654 Birkenwerder
Dirk Müller
Geschäftsführer
Bürokom Gesellschaft für Büro & Objektausstattung mbH
Neuendorfstr. 26, 16761 Hennigsdorf
Patrick Scheuermann
Geschäftsführer
LIDL Vertriebs GmbH & Co. KG
Am Elsholz 1, 16766 Kremmen
Ulf Trede
Inhaber
Ulf Trede LMTTrede Land- und Motorentechnik
Am Hasensprung 1, 16567 Mühlenbeck
Wahlbezirk 6 – Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Norbert Janke
Geschäftsführer
Landbäckerei Janke Verwaltungs GmbH
Bahnhofstraße 10 a, 16837 Flecken Zechlin
Margit Nagel
Geschäftsführerin
Take Off Fallschirmsport GmbH
Flugplatzstraße 6, 16833 Fehrbellin
Matthias Noa
Geschäftsführer
AWU Abfallwirtschafts-Union Ostprignitz-Ruppin GmbH
Ahornallee 10, 16818 Märkisch Linden/OT Werder

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Ingo Becker
Inhaber
Ingo Becker La Strada
Präsidentenstraße 8, 16816 Neuruppin
Detlef Beuß
Inhaber
Detlef Beuß e.K.
Poststr. 13, 16909 Wittstock

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Stefanie Bullinger
Geschäftsführerin
Holzwerke Bullinger GmbH & Co. KG
Ahornallee 7, 16818 Märkisch Linden OT Werder
Lutz Klinkner
Geschäftsführer
Alutrim Europe GmbH
Leddiner Weg 28, 16866 Kyritz
Andreas Leske
Geschäftsführer
ASL Automationssysteme Leske GmbH
Valentin-Rose-Str. 8, 16816 Neuruppin
Wahlbezirk 7 – Landkreis Prignitz

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Robert Enge
Geschäftsführer
Becker Umweltdienste GmbH Perleberg
Bad Wilsnacker Str. 47, 19322 Wittenberge
Karl-Wilhelm Lagemann
Inhaber
Karl-Wilhelm Lagemann KWL Unternehmensberatung
Havelberger Straße 80, 16928 Pritzwalk

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Kai Philip Baalko Christiansen
Geschäftsführer
SRB Westprignitzer Landtechnik GmbH
Schulstraße 7 b, 19357 Karstädt
Bettina Hagemann
Prokuristin
Hagemann Dienste GmbH
Kuhsdorf 102, 16928 Groß Pankow

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Torsten Diehn
Geschäftsführer
Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Wittenberge mbH
Parkstraße 90, 19322 Wittenberge
Nicole Goerke
Besonders bestellte Bevollmächtigte
SCHORISCH Magis GmbH
Schulstraße 7 c, 19357 Karstädt
Mathias Weiß
Geschäftsführer
Cleo Schreibgeräte GmbH
An der Wassermühle 1, 19336 Bad Wilsnack
Wahlbezirk 8 – Landkreis Teltow-Fläming

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Andreas Grathwohl
Geschäftsführer
Schoepe Display GmbH
Ludwig-Erhard-Ring 19, 15827 Blankenfelde-Mahlow
Jana Memmert
Geschäftsführerin
Süßmost & Weinkelterei Hohenseefeld GmbH
Luckenwalder Straße 5 a, 14913 Hohenseefeld
Edgar Reuter
Geschäftsführer
Reuter GmbH Präzisionsteile
Am Honigberg 18, 14943 Luckenwalde
Dirk Roggenbuck
Geschäftsführer
Medipan GmbH
Ludwig-Erhard-Ring 3, 15827 Blankenfelde-Mahlow
Gert Scheffler
Prokurist
Brandenburger Urstromquelle GmbH
An der Birkenpfuhlheide 2, 15837 Baruth/Mark

Wahlgruppe 4 - Banken und Versicherungen

Andreas Koch
Vorstandsmitglied
Mittelbrandenburgische Sparkasse
Saarmunder Straße 61, 14478 Potsdam
Christian Lange
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Debeka Krankenversicherungsverein a.G.,
Debeka Lebensversicherung
Jägerallee 24, 14469 Potsdam
Jens-Uwe Oppenborn
Vorstandsmitglied
Brandenburger Bank Volksbank-Raiffeisenbank eG
Am Hafen 1, 14770 Brandenburg/Havel
Ralf Osterberg
Vorstandsmitglied
Sparkasse Ostprignitz-Ruppin
Fontaneplatz 1, 16816 Neuruppin
Martina Palte
Vorstandsmitglied
Berliner Volksbank eG
Wittestraße 30 r, 13509 Berlin
Norbert Schmitz
Vorstandsvorsitzender
VR-Bank Fläming-Elsterland eG
Baruther Str. 23, 14943 Luckenwalde
Christian Tertel
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Deutsche Bank AG
Charlottenstraße 40, 14467 Potsdam

Wahlgruppe 5 – Informationstechnik/Medien/Nachrichten/Kultur- und Kreativwirtschaft

Ronny Bellovics
Gesellschafter
Ronny Bellovics, Christian Hipp & Markus Ronge GbR
August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
Lars Geißler
Geschäftsführer
webXells GmbH
Am Luftschiffhafen 1, 14471 Potsdam
Kristina Hannaleck
Inhaberin
KHK Kristina Hannaleck Kommunikation,
Coaching und Beratung für moderne Medien
Dorfstraße 41 a, 16818 Wuthenow
Igor Korobkov
Geschäftsführer
ZentralWeb GmbH
Stahnsdorfer Straße 1 b, 14482 Potsdam
Benjamin Lasdinat
Geschäftsführer
aohipa GmbH
Hegelallee 20, 14467 Potsdam
Thomas Müller
Kommanditist
MKM media Verlags- und Medienproduktionsgesellschaft
mbH & Co. KG
Quermathe 9, 14532 Stahnsdorf
Prof. Dr. Linda Rath
Geschäftsführerin
Vragmants GmbH
Dortustraße 46, 14467 Potsdam
Stefanie Rinkenbach
Inhaberin
Stefanie Rinkenbach BlütezeitDesign
Altstädtischer Markt 2, 14770 Brandenburg a. d. Havel
Christian Rösner
Vorstand
AMTANGEE AG
Konrad-Zuse-Ring 12, 14469 Potsdam
Ina Schönfeldt
Inhaberin
Ina Schönfeldt Werbe Profi
Am Elisabethhhof 5 a, 14772 Brandenburg a. d. Havel
Alexander Schulte
Geschäftsführer
IT-Systembetreuung Alexander Schulte GmbH
Magdeburger Straße 9, 14770 Brandenburg a. d. Havel
Robert Stelle
Gesellschafter
Robert Stelle & Christian Wolf GbR
Sankt-Annen-Str. 28, 14776 Brandenburg/Havel
René Tausch
Inhaber
Chickenonspeed mediadesign René Tausch
Stralsunder Straße 20, 16515 Oranienburg

Wahlgruppe 6 - Energie

Sophia Eltrop
Geschäftsführerin
Stadtwerke Potsdam GmbH
Steinstraße 104-106, Haus 14,14480 Potsdam
Gunter Haase
Geschäftsführer
StWB Stadtwerke Brandenburg an der Havel
GmbH & Co. KG
Packhofstraße 31, 14776 Brandenburg a. d. Havel
Ina Hänsel
Gesellschafterin
BRACON GbR
Dorfaue Saalow 5, 15838 Am Mellensee
Mathias Hohmann
Geschäftsführer
Stadtwerke Premnitz GmbH
Schillerstr. 2, 14727 Premnitz
Dr. Georg Jens Horn
Geschäftsführer
EMB Energie Mark Brandenburg GmbH
Bündnergasse 1, 14552 Michendorf
Dr. Klaus Piefke
Geschäftsführer
EEW Premnitz GmbH
Dr.-Herbert-Rein-Straße 1, 14727 Premnitz
Thoralf Uebach
Geschäftsführer
Stadtwerke Neuruppin GmbH
Heinrich-Rau-Str. 3, 16816 Neuruppin

Wahlgruppe 7 - Gastgewerbe

Gudrun Fromm
Geschäftsführerin
Cook rein GmbH
Viktoriastraße 20 a, 16727 Velten
Daniel Glinga-Gutwald
Geschäftsführer
Landgasthof Jüterbog-Werder GmbH
Werder 45, 14913 Jüterbog
Roy Hartung
Geschäftsführer
Vormark Kochkultur GmbH
Dorfstraße 60, 19348 Perleberg OT Quitzow
Mario Kade
Inhaber
Kades Restaurant "Am Pfingstberg"
Große Weinmeisterstr. 43 b, 14469 Potsdam
Bert Krsynowski
Inhaber
Gastronomie Service "Alter Rhin" Bert Krsynowski
Friedrich-Engels-Str. 12, 16827 Alt Ruppin
Christian Rex
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Seminarhotel Kuhlowitz GmbH
Kuhlowitzer Dorfstraße 1, 14806 Bad Belzig
Jan-Uwe Riest
Inhaber
Jan-Uwe Riest
Lindenallee 14, 16798 Fürstenberg OT Boltenhof
Jan Schröter
Geschäftsführer
Hotel am See Sommerfeld Betriebs GmbH
Beetzer Straße 1 a, 16766 Kremmen
Christoph Wulf
Geschäftsführer
TRC GmbH
Straße nach Fichtenwalde 15 b, 14547 Beelitz

Wahlgruppe 8 - Verkehr und Logistik

Detlef Benecke
Inhaber
DEBE-Transporte und Umzüge Detlef Benecke
Rabensteig 9, 19322 Wittenberge
Burkhard Fromm
Geschäftsführer
Fuhrbetrieb-Fromm GmbH
Hans-Grade-Str. 1, 16515 Oranienburg
Martin Grießner
Geschäftsführer
regiobus Potsdam Mittelmark GmbH
Im Schäwe 21, 14547 Beelitz
Alexander Heinz
Geschäftsführer
Günter Anger Güterverkehrs GmbH & Co.
Linienbusverkehr KG
Am Friedrichspark 11, 14476 Potsdam OT Marquard
Michael Schwarzer
Geschäftsführer
Erdtrans GmbH
Kleine Feldstraße 7, 15806 Zossen OT Nächst Neuendorf
picture_as_pdf 2. Wahlbekanntmachung herunterladen

3. Bekanntmachung des Wahlausschusses zu den Wahlen für die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Potsdam 2022

Der nach § 8 der Wahlordnung von der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Potsdam in ihrer Sitzung am gewählte Wahlausschuss gibt Folgendes bekannt:

1. Änderungen in der Kandidatenliste

Der Kandidat Gert Scheffler hat mit Erklärung vom seine Kandidatur für die Vollversammlungswahl 2022 in Wahlgruppe 3/Wahlbezirk 8 zurückgezogen. Er wird hiermit von der Liste der zugelassenen Kandidaten zur Vollversammlungswahl gestrichen.

2. Prüfung weiterer Wahlvorschläge in der Nachfrist

Die Zahl der gültigen Wahlvorschläge war in der für die Einreichung der Wahlvorschläge gesetzten Frist in drei Wahlgruppen

  • Wahlgruppe 2 „Groß- und Einzelhandel“, Wahlbezirk „Brandenburg an der Havel“,
  • Wahlgruppe 1 „Dienstleistungen“, Wahlbezirk „Landkreis Teltow-Fläming“ sowie
  • Wahlgruppe 2 „Groß- und Einzelhandel“, Wahlbezirk „Landkreis Teltow-Fläming“

nicht ausreichend, um die Bedingungen für eine Kandidatenliste zu erfüllen. Der Wahlausschuss hat daher in der Bekanntmachung vom nach §§ 11 Abs. 6, S. 2, 10 Abs. 2 Wahlordnung dazu aufgefordert, für diese Gruppen in der Zeit vom weitere Wahlvorschläge einzureichen.

Der Wahlausschuss stellt fest, dass innerhalb der Nachfrist weitere Wahlvorschläge eingegangen sind.

Für die Wahlgruppe 2 „Groß- und Einzelhandel“, Wahlbezirk „Brandenburg an der Havel“, ist ein weiterer Wahlvorschlag eingegangen.
Für die Wahlgruppe 1 „Dienstleistungen“, Wahlbezirk „Landkreis Teltow-Fläming“ sind drei weitere Wahlvorschläge eingegangen.
Für die Wahlgruppe 2 „Groß- und Einzelhandel“, Wahlbezirk „Landkreis Teltow-Fläming“ ist ein weiterer Wahlvorschlag eingegangen.

Für die Wahlgruppen 2 der Wahlbezirke Brandenburg a.d. Havel und Teltow-Fläming sind damit ausreichend Wahlvorschläge eingegangen, um die Bedingungen für eine Kandidatenliste nach § 11 Abs. 6, S.1 der Wahlordnung zu erfüllen.

Für die Wahlgruppe 1 des Wahlbezirkes 8 (Teltow-Fläming) sind insgesamt so viele Wahlvorschläge eingegangen, wie in der Wahlgruppe/dem Wahlbezirk zu wählen sind. Für diesen Wahlbezirk und diese Wahlgruppe findet gemäß § 11 Abs. 6, S. 3 Wahlordnung eine auf die gültigen Wahlvorschläge beschränkte Wahl statt.

3. Kandidatenliste

Die IHK-zugehörigen Unternehmen haben nunmehr in allen Wahlgruppen und Wahlbezirken ihre Wahlvorschläge eingereicht.
Der Wahlausschuss hat diese Vorschläge gemäß § 11 Abs. 4 geprüft. Er stellt die Kandidatenliste unter Berücksichtigung der zurückgezogenen Kandidatur nunmehr mit 140 Kandidaten endgültig fest.

Die Kandidatenlisten werden hiermit gemäß § 11 Abs. 6 der Wahlordnung insgesamt wie nachstehend bekanntgemacht.

4. Präsentation der Kandidaten

Gemäß § 11 Abs. 8 WahlO räumt der Wahlausschuss den Kandidaten weitere Möglichkeiten ein, sich den Wählern zu präsentieren. Dies kann insbesondere durch die Nutzung eines Fotos und das Verfassen einer eigenen Wahlbotschaft in Printmedien, auf Flyern und in Onlinemedien, aber auch durch einen Videoclip, insbesondere auf der Internetseite der IHK geschehen.

5. Durchführung der Wahl und Wahlfrist

Die wahlberechtigten IHK-Zugehörigen erhalten ab die Unterlagen für die Briefwahl und die Online-Wahl zugesandt. Diese bestehen gemäß § 13 der Wahlordnung aus

  • dem Wahlschein,
  • dem Stimmzettel,
  • dem Umschlag mit der Bezeichnung „IHK-Wahl“ zur Aufnahme des Stimmzettels (Stimmzettelumschlag)
  • dem Rücksendeumschlag für die Rücksendung der Wahlunterlagen sowie
  • dem Passwortumschlag mit den Zugangsdaten (Login-Kennung, Passwort und URL zum Wahlportal) für die Online-Wahl,

Wegen der Einzelheiten des Wahlvorgangs wird auf die 1. Wahlbekanntmachung vom verwiesen. Eine schematische Darstellung, wie die Stimmabgabe erfolgt, steht auf dem Anschreiben zu den Wahlunterlagen und ist außerdem unter www.ihkwahl-potsdam.de abrufbar.

Letzter Termin für den Eingang der Wahlunterlagen beim Wahlausschuss der IHK Potsdam (Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam, Wahlausschuss) und der elektronisch abgegebenen Stimmen ist der

Entscheidend für die Wahrung der Frist ist der Eingang bei der IHK Potsdam.

Potsdam,

Industrie- und Handelskammer Potsdam

Der Wahlausschuss

______________
Prof. Dr. Wilk
______________
Prof. Dr. Klose
_______________
Wolfgang Hadlich
______________
Kathrin Tietz
Anlage zur 3. Wahlbekanntmachung
Wahlbezirk 1 – Potsdam

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Dr. Oswald Blumenstein
Geschäftsführer
InterEnviroCon GmbH
Spitzweggasse 2, 14482 Potsdam
Heike Bohmann
Geschäftsführerin
Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH
Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
Markus Busse
Inhaber
Makler Nachfolgeplanung Markus Busse
Zum Jagenstein 3, 14478 Potsdam
Dr. Alois Antonius Dörlemann
Geschäftsführer
Health Focus GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 33, 14469 Potsdam
Ingrid Klingenstein
Besonders bestellte Bevollmächtigte
Widynski & Roick GmbH
Seestraße 18, 14467 Potsdam
Dr. Stephan Knabe
Geschäftsführer
Dr. Knabe GmbH Steuerberatungsgesellschaft
Schiffbauergasse 15, 14467 Potsdam
Sebastian Leifgen
Geschäftsführer
Biosphäre Potsdam GmbH
Georg-Hermann-Allee 99, 14469 Potsdam
Carsten Paul
Besonders bestellter Bevollmächtigter
IHP Centermanagement GmbH
Babelsberger Straße 16, 14473 Potsdam
Dr. Matthias Plöchl
Geschäftsführer
BioenergieBeratungBornim GmbH
Max-Eyth-Allee 101, 14469 Potsdam
Matthias von Popowski
Geschäftsführer
Kommunalberatung GmbH
Voltairweg 4, 14469 Potsdam
Aenne Toups-Lamprecht
Geschäftsführerin
Kurfürstenstift GmbH
Behlertstraße 29, 14469 Potsdam
Jean-Pierre Sebastian Winter
Geschäftsführer
Medienlabor GmbH
Gutenbergstraße 62, 14467 Potsdam

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Patrick Großmann
Geschäftsführer
Die Espressionisten GmbH
Gutenbergstraße 27, 14467 Potsdam
Volkmar Henning
Geschäftsführer
Henning Service- und Beteiligungs GmbH
Heinrich-Heine-Weg 9, 14476 Potsdam
Dietmar Teickner
Inhaber
Lakritzkontor Dietmar Teickner
Jägerstraße 21, 14467 Potsdam

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Christoph Miethke
Geschäftsführer
Christoph Miethke GmbH & Co. KG
Ulanenweg 2, 14469 Potsdam
Peter Räsch
Geschäftsführer
Winzerberg Potsdam Betriebs UG (haftungsbeschränkt)
Friedrich-Engels-Straße 39, 14469 Potsdam
Andreas Respondek
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Katjes Bonbon GmbH & Co. KG
Wetzlarer Straße 96-106, 14482 Potsdam
Wahlbezirk 2 – Landkreis Potsdam-Mittelmark

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Olaf Binek
Geschäftsführer
B2Digital UG (haftungsbeschränkt)
Güterfelder Damm 69-71, 14532 Stahnsdorf
Florian Horn
Inhaber
Sicherheitsberatung Florian Horn
Potsdamer Straße 17, 14513 Teltow
Steffi Kinner
Inhaberin
Steffi Kinner
Rädeler Straße 5, 14797 Kloster Lehnin
Michael Mey
Inhaber
Michael Mey Handelsvertreter der AFA AG
Zum Birkenwäldchen 73 a, 14798 Havelsee
Maria Noglik
Geschäftsführerin
Stay.Architekturfotografie GmbH
Max-Sabersky-Allee 10 a, 14513 Teltow
Patrick Polz
Geschäftsführer
IKW Ingenieurbiologische Kultur- und Wasserbau GmbH
Hoher Weg 90, 14542 Werder/Havel
Olaf Walter
Geschäftsführer
Wagner & Walter GmbH
Kurze Birken 15, 14532 Stahnsdorf

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Susanne Engels
Geschäftsführerin
25 Teiche GmbH & Co. KG
Dorfstraße 26 a, 14793 Gräben
Stephan Fröhlich
Geschäftsführer
Stoffonkel GmbH
Ruhlsdorfer Straße 95, 14532 Stahnsdorf
Heiko Rinkes
Geschäftsführer
1-2-3 Küchen GmbH
Hauffstraße 78, 14548 Schwielowsee
Katrin Schneider
Inhaberin
Katrin Schneider e. K. Unser Markt
Brandenburger Straße 151, 14542 Werder (Havel)

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Dorothee Berger
Geschäftsführerin
Christine Berger GmbH & Co. KG
Fercher Straße 60, 14542 Werder (Havel)
Uwe Langleist
Geschäftsführer
TRP Bau GmbH
Stahnsdorfer Str. 107, 14513 Teltow
David Mainka
Geschäftsführer
Ayna Analytics GmbH
Teerofendamm 3, 14532 Kleinmachnow
Marcus-Oliver Mattes
Geschäftsführer
MATTESGRANIT GmbH
Gregor-von-Brück-Ring 7, 14822 Brück
Tina Reich
Geschäftsführerin
GAMBERT GmbH
Ruhlsdorfer Straße 95/Haus 110 A, 14532 Teltow
Wahlbezirk 3 – Bandenburg a.d. Havel

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Christian Hampe
Prokurist
Aquare Charter GmbH
Große Mühlenstraße 24 f,
14774 Brandenburg a. d. Havel
Barbara Mangelsdorff
Geschäftsführerin
BBM GmbH
Friedrich-Franz-Straße 19,
14770 Brandenburg a. d. Havel
Hendrik Ulbrich
Geschäftsführer
Vitalis Management GmbH
Kirchhofstraße 3-7,
14776 Brandenburg a. d. Havel

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Peter Koppenhagen
Gesellschafter
Rewe Markt Peter Koppenhagen OHG
Koenigsmarckstraße 18 a, 14774 Brandenburg a. d. Havel
Johannes Zahn
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Blumenhandel Zahn GbR
Sophienstraße 54, 14772 Brandenburg a. d. Havel

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Klaus Kinnemann
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Wirthwein Brandenburg GmbH & Co. KG
Uferstraße 96,
14774 Brandenburg a. d. Havel
Matthias Osterburg
Vorstand
Wohnungsbaugenossenschaft Brandenburg eG
Silostraße 8-10,
14770 Brandenburg a. d. Havel
Christian Werner
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Industrieelektronik Brandenburg GmbH
Friedrichshafener Straße 10,
14772 Brandenburg a. d. Havel
Wahlbezirk 4 – Landkreis Havelland

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Andreas Guttschau
Geschäftsführer
BahnTechnologie Campus Havelland GmbH
Bahnhofstraße 2, 14641 Wustermark
Frank Michael Havemann
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Karls Tourismus GmbH
Zur Döberitzer Heide, 14641 Wustermark
Jens Hubald
Vorstand
Rathenower Wohnungsbaugenossenschaft eG
Baustraße 3, 14712 Rathenow
Stefanie Peters
Geschäftsführerin
Agro-Farm Dienstleistungen GmbH
Brandenburger Chaussee 19, 14641 Nauen

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Antje Nölte
Prokuristin
Sanitätshaus Friedenberger GmbH
Berliner Straße 60, 14712 Rathenow
Georg Willing
Geschäftsführer
Gebrüder Willing GmbH
Schlosserweg 1, 14612 Falkensee

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Tamara Kambeitz
Geschäftsführerin
Serena Europe GmbH
Dorfstraße 17 a, 14641 Pessin
Cordula Schmude
Prokuristin
Störk GmbH
Eichhorstweg 11, 14641 Nauen
Wahlbezirk 5 – Landkreis Oberhavel

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Olaf Bechert
Geschäftsführer
Regionale Entwicklungsgesellschaft in Oberhavel-Nord (REGiO-Nord) mbH
Baustraße 56, 16775 Gransee
Thomas Buschner
Geschäftsführer
TAH Technische Akademie Hennigsdorf GmbH
Neuendorfstraße 19 a, 16761 Hennigsdorf
Jens-Gerrit Gugat
Geschäftsführer
ROWI Kommunale Dienstleistungs GmbH & Co. Oranienburg KG
Gartenstraße 15 b, 16515 Oranienburg
Peter Heydenbluth
Geschäftsführer
ERV GmbH Entsorgung - Recycling – Verwertung
Veltener Straße 24, 16515 Oranienburg
Enrico Kitschun
Geschäftsführer
GS Company GmbH & Co. KG
Mittelstraße 18, 16515 Oranienburg
Jenny Riedel
Inhaberin
Jenny Riedel-Mobile Office Management
Willy-Brandt-Straße 7, 16515 Oranienburg

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Laura-Maria Horn
Geschäftsführerin
MARKTKOST Lunch as a Service GmbH
Unterweg 5, 16775 Löwenberger Land
Markus Hußner
Geschäftsführer
Ernst-Recycling GmbH
Am Biotop 6, 16515 Oranienburg
Roman Masche
Geschäftsführer
Alfred Masche GmbH
Hauptstraße 136, 1654 Birkenwerder
Dirk Müller
Geschäftsführer
Bürokom Gesellschaft für Büro & Objektausstattung mbH
Neuendorfstr. 26, 16761 Hennigsdorf
Patrick Scheuermann
Geschäftsführer
LIDL Vertriebs GmbH & Co. KG
Am Elsholz 1, 16766 Kremmen
Ulf Trede
Inhaber
Ulf Trede LMT Trede Land- und Motorentechnik
Am Hasensprung 1, 16567 Mühlenbeck

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Petra Domnick
Geschäftsführerin
Surfaced GmbH
Am Gleis 3, 16515 Oranienburg
Benjamin Körber
Geschäftsführer
Körber & Körber GmbH Präzisionsmechanik
Triftweg 1-2, 16547 Birkenwerder
Thorsten Ladwig
Geschäftsführer
FSM Stamping GmbH
August-Conrad-Straße 40, 16761 Hennigsdorf
Rico Rückstadt
Geschäftsführer
Energieinsel Service & Montage GmbH
Im Gewerbepark 24 a, 16727 Oberkrämer OT Vehlefanz
Petra Scherwinski
Inhaberin
Druckerei & Werbeagentur Scherwinski e. K.
Kremmener Straße 10 a, 16515 Oranienburg
Ingo Waffler
Geschäftsführer
A bis Z Oberflächenveredelung GmbH & Co. KG
Schleusenstraße 13, 16792 Zehdenick
Julian Zender
Geschäftsführer
Ätztec GmbH
Kraetzer Weg 1, 16775 Gransee
Wahlbezirk 6 – Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Norbert Janke
Geschäftsführer
Landbäckerei Janke Verwaltungs GmbH
Bahnhofstraße 10 a, 16837 Flecken Zechlin
Margrit Nagel
Geschäftsführerin
Take Off Fallschirmsport GmbH
Flugplatzstraße 6, 16833 Fehrbellin
Matthias Noa
Geschäftsführer
AWU Abfallwirtschafts-Union Ostprignitz-Ruppin GmbH
Ahornallee 10, 16818 Märkisch Linden/OT Werder

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Ingo Becker
Inhaber
Ingo Becker La Strada
Präsidentenstraße 8, 16816 Neuruppin
Detlef Beuß
Inhaber
Detlef Beuß e.K.
Poststr. 13, 16909 Wittstock

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Stefanie Bullinger
Geschäftsführerin
Holzwerke Bullinger GmbH & Co. KG
Ahornallee 7, 16818 Märkisch Linden OT Werder
Lutz Klinkner
Geschäftsführer
Alutrim Europe GmbH
Leddiner Weg 28, 16866 Kyritz
Andreas Leske
Geschäftsführer
ASL Automationssysteme Leske GmbH
Valentin-Rose-Str. 8, 16816 Neuruppin
Wahlbezirk 7 – Landkreis Prignitz

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Robert Enge
Geschäftsführer
Becker Umweltdienste GmbH Perleberg
Bad Wilsnacker Str. 47, 19322 Wittenberge
Karl-Wilhelm Lagemann
Inhaber
Karl-Wilhelm Lagemann KWL Unternehmensberatung
Havelberger Straße 80, 16928 Pritzwalk

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Kai Philipp Baalko Christiansen
Geschäftsführer
SRB Westprignitzer Landtechnik GmbH
Schulstraße 7 b, 19357 Karstädt
Bettina Hagemann
Prokuristin
Hagemann Dienste GmbH
Kuhsdorf 102, 16928 Groß Pankow

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Torsten Diehn
Geschäftsführer
Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Wittenberge mbH
Parkstraße 90, 19322 Wittenberge
Nicole Goerke
Besonders bestellte Bevollmächtigte
SCHORISCH Magis GmbH
Schulstraße 7 c, 19357 Karstädt
Mathias Weiß
Geschäftsführer
Cleo Schreibgeräte GmbH
An der Wassermühle 1, 19336 Bad Wilsnack
Wahlbezirk 8 – Landkreis Teltow-Fläming

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen

Marian Willi Beyer
Besonders bestellter Bevollmächtigter
WIB homecare GmbH
Pferdestraße 10, 14913 Jüterbog
Ilka Schröter
Geschäftsführerin
MWS Märkische WACH & SCHUTZ GmbH
An den Ziegeleien 3, 14943 Luckenwalde
Dominik Siemon
Prokurist
SunCoal Industries GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 15
Oliver Sikora
Geschäftsführer
ZAL Zentrum Aus- und Weiterbildung GmbH Ludwigsfelde-Luckenwalde
Struveweg 50, Haus 50, 14974 Ludwigsfelde
Jens Wanke
Inhaber
Generalagentur Jens Wanke
Baruther Straße 9, 15806 Zossen
Oliver Wiegand
Geschäftsführer
Gfd GmbH
Löwenbrucher Ring 36, 14974 Ludwigsfelde
Dr. Ralf Zuhse
Geschäftsführer
Chiracon GmbH
Im Biotechnologiepark 9, 14943 Luckenwalde

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel

Albrecht Barthel
Inhaber
EDV-Beratung Albrecht Barthel
Zillebogen 2, 15806 Zossen
Lars-Christian Förster
Inhaber
Förster & Sohn, Goldschmiede und Juweliere
Breite Straße 11, 14943 Luckenwalde
Christian Grothe
Inhaber
Autohaus Jürgen Lautsch, Inh. Christian Grothe e. K.
Dennewitzer Straße 44, 14913 Jüterbog
Hans Hermann Specht
Inhaber
H.-Hermann Specht Lebensmitteleinzelhandel e. K.
Potsdamer Straße 60, 14974 Ludwigsfelde

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe

Andreas Grathwohl
Geschäftsführer
Schoepe Display GmbH
Ludwig-Erhard-Ring 19, 15827 Blankenfelde-Mahlow
Jana Memmert
Geschäftsführerin
Süßmost & Weinkelterei Hohenseefeld GmbH
Luckenwalder Straße 5 a, 14913 Hohenseefeld
Edgar Reuter
Geschäftsführer
Reuter GmbH Präzisionsteile
Am Honigberg 18, 14943 Luckenwalde
Dirk Roggenbuck
Geschäftsführer
Medipan GmbH
Ludwig-Erhard-Ring 3, 15827 Blankenfelde-Mahlow

Wahlgruppe 4 - Banken und Versicherungen

Andreas Koch
Vorstandsmitglied
Mittelbrandenburgische Sparkasse
Saarmunder Straße 61, 14478 Potsdam
Christian Lange
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Debeka Krankenversicherungsverein a.G.,
Debeka Lebensversicherung
Jägerallee 24, 14469 Potsdam
Jens-Uwe Oppenborn
Vorstandsmitglied
Brandenburger Bank Volksbank-Raiffeisenbank eG
Am Hafen 1, 14770 Brandenburg/Havel
Ralf Osterberg
Vorstandsmitglied
Sparkasse Ostprignitz-Ruppin
Fontaneplatz 1, 16816 Neuruppin
Martina Palte
Vorstandsmitglied
Berliner Volksbank eG
Wittestraße 30 r, 13509 Berlin
Norbert Schmitz
Vorstandsvorsitzender
VR-Bank Fläming-Elsterland eG
Baruther Str. 23, 14943 Luckenwalde
Christian Tertel
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Deutsche Bank AG
Charlottenstraße 40, 14467 Potsdam

Wahlgruppe 5 – Informationstechnik/Medien/Nachrichten/Kultur- und Kreativwirtschaft

Ronny Bellovics
Gesellschafter
Ronny Bellovics, Christian Hipp & Markus Ronge GbR
August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
Lars Geißler
Geschäftsführer
webXells GmbH
Am Luftschiffhafen 1, 14471 Potsdam
Kristina Hannaleck
Inhaberin
KHK Kristina Hannaleck Kommunikation,
Coaching und Beratung für moderne Medien
Dorfstraße 41 a, 16818 Wuthenow
Igor Korobkov
Geschäftsführer
ZentralWeb GmbH
Stahnsdorfer Straße 1 b, 14482 Potsdam
Benjamin Lasdinat
Geschäftsführer
aohipa GmbH
Hegelallee 20, 14467 Potsdam
Thomas Müller
Kommanditist
MKM media Verlags- und Medienproduktionsgesellschaft
mbH & Co. KG
Quermathe 9, 14532 Stahnsdorf
Prof. Dr. Linda Rath
Geschäftsführerin
Vragmants GmbH
Dortustraße 46, 14467 Potsdam
Stefanie Rinkenbach
Inhaberin
Stefanie Rinkenbach BlütezeitDesign
Altstädtischer Markt 2, 14770 Brandenburg a. d. Havel
Christian Rösner
Vorstand
AMTANGEE AG
Konrad-Zuse-Ring 12, 14469 Potsdam
Ina Schönfeldt
Inhaberin
Ina Schönfeldt Werbe Profi
Am Elisabethhhof 5 a, 14772 Brandenburg a. d. Havel
Alexander Schulte
Geschäftsführer
IT-Systembetreuung Alexander Schulte GmbH
Magdeburger Straße 9, 14770 Brandenburg a. d. Havel
Robert Stelle
Gesellschafter
Robert Stelle & Christian Wolf GbR
Sankt-Annen-Str. 28, 14776 Brandenburg/Havel
René Tausch
Inhaber
Chickenonspeed mediadesign René Tausch
Stralsunder Straße 20, 16515 Oranienburg

Wahlgruppe 6 - Energie

Sophia Eltrop
Geschäftsführerin
Stadtwerke Potsdam GmbH
Steinstraße 104-106, Haus 14,14480 Potsdam
Gunter Haase
Geschäftsführer
StWB Stadtwerke Brandenburg an der Havel
GmbH & Co. KG
Packhofstraße 31, 14776 Brandenburg a. d. Havel
Ina Hänsel
Gesellschafterin
BRACON GbR
Dorfaue Saalow 5, 15838 Am Mellensee
Mathias Hohmann
Geschäftsführer
Stadtwerke Premnitz GmbH
Schillerstr. 2, 14727 Premnitz
Dr. Georg Jens Horn
Geschäftsführer
EMB Energie Mark Brandenburg GmbH
Bündnergasse 1, 14552 Michendorf
Dr. Klaus Piefke
Geschäftsführer
EEW Premnitz GmbH
Dr.-Herbert-Rein-Straße 1, 14727 Premnitz
Thoralf Uebach
Geschäftsführer
Stadtwerke Neuruppin GmbH
Heinrich-Rau-Str. 3, 16816 Neuruppin

Wahlgruppe 7 - Gastgewerbe

Gudrun Fromm
Geschäftsführerin
Cook rein GmbH
Viktoriastraße 20 a, 16727 Velten
Daniel Glinga-Gutwald
Geschäftsführer
Landgasthof Jüterbog-Werder GmbH
Werder 45, 14913 Jüterbog
Roy Hartung
Geschäftsführer
Vormark Kochkultur GmbH
Dorfstraße 60, 19348 Perleberg OT Quitzow
Mario Kade
Inhaber
Kades Restaurant "Am Pfingstberg"
Große Weinmeisterstr. 43 b, 14469 Potsdam
Bert Krsynowski
Inhaber
Gastronomie Service "Alter Rhin" Bert Krsynowski
Friedrich-Engels-Str. 12, 16827 Alt Ruppin
Christian Rex
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Seminarhotel Kuhlowitz GmbH
Kuhlowitzer Dorfstraße 1, 14806 Bad Belzig
Jan-Uwe Riest
Inhaber
Jan-Uwe Riest
Lindenallee 14, 16798 Fürstenberg OT Boltenhof
Jan Schröter
Geschäftsführer
Hotel am See Sommerfeld Betriebs GmbH
Beetzer Straße 1 a, 16766 Kremmen
Christoph Wulf
Geschäftsführer
TRC GmbH
Straße nach Fichtenwalde 15 b, 14547 Beelitz

Wahlgruppe 8 - Verkehr und Logistik

Detlef Benecke
Inhaber
DEBE-Transporte und Umzüge Detlef Benecke
Rabensteig 9, 19322 Wittenberge
Burkhard Fromm
Geschäftsführer
Fuhrbetrieb-Fromm GmbH
Hans-Grade-Str. 1, 16515 Oranienburg
Martin Grießner
Geschäftsführer
regiobus Potsdam Mittelmark GmbH
Im Schäwe 21, 14547 Beelitz
Alexander Heinz
Geschäftsführer
Günter Anger Güterverkehrs GmbH & Co.
Linienbusverkehr KG
Am Friedrichspark 11, 14476 Potsdam OT Marquardt
Michael Schwarzer
Geschäftsführer
Erdtrans GmbH
Kleine Feldstraße 7, 15806 Zossen OT Nächst Neuendorf
picture_as_pdf 3. Wahlbekanntmachung herunterladen

4. Bekanntmachung des Wahlausschusses zur Wahl der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Potsdam für die Wahlperiode 2022 bis 2027

Wahlergebnis

Die Wahl der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Potsdam für die Wahlperiode 2022 bis 2027 hat in der Zeit vom bis zum stattgefunden.

Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung am gem. §§ 20, 21 der Wahlordnung der IHK Potsdam über die Gültigkeit der abgegebenen Stimmen entschieden und das Wahlergebnis festgestellt. Die Namen der gewählten Kandidaten und Kandidatinnen werden nachfolgend nach Wahlgruppen und Wahlbezirken in alphabetischer Reihenfolge gemäß § 21 Abs. 2 der Wahlordnung bekannt gemacht.
Die Amtszeit der neuen Vollversammlung beginnt mit der konstituierenden Sitzung im September 2022. Bis dahin bleibt die bisherige Vollversammlung im Amt.

Einsprüche gegen die Feststellung des Wahlergebnisses müssen gemäß § 22 Abs. 1 der Wahlordnung innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses schriftlich beim Wahlausschuss der IHK Potsdam, Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam, Fax 0331 2842-914, eingegangen sein. Danach endet die Einspruchsfrist mit Ablauf des Der Einspruch ist auf die Wahl innerhalb der Wahlgruppe und des Wahlbezirks des Wahlberechtigten beschränkt. Über Einsprüche gegen die Feststellung des Wahlergebnisses entscheidet der Wahlausschuss. Gegen diese Entscheidung kann innerhalb eines Monats Widerspruch erhoben werden. Hierüber entscheidet die Vollversammlung. Einsprüche gegen die Feststellung des Wahlergebnisses und Widersprüche gegen die Entscheidung über den Einspruch sind zu begründen. Sie können nur auf einen Verstoß gegen wesentliche Wahlvorschriften gestützt werden, durch die das Wahlergebnis beeinflusst werden kann. Gründe können nur bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist vorgetragen werden. Im Wahlprüfungsverfahren einschließlich eines gerichtlichen Verfahrens werden nur bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist vorgetragene Gründe berücksichtigt.

In die Vollversammlung der IHK Potsdam wurden folgende Kandidatinnen und Kandidaten gewählt, die in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt sind.

Wahlbezirk 1 – Potsdam

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen, 5 Sitze

Heike Bohmann
Geschäftsführerin
Musikfestspiele Sanssouci und Nikolaisaal Potsdam gGmbH
Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam
Ingrid Klingenstein
Besonders bestellte Bevollmächtigte
Widynski & Roick GmbH
Seestraße 18, 14467 Potsdam
Dr. Stephan Knabe
Geschäftsführer
Dr. Knabe GmbH Steuerberatungsgesellschaft
Schiffbauergasse 15, 14467 Potsdam
Dr. Matthias Plöchl
Geschäftsführer
BioenergieBeratungBornim GmbH
Max-Eyth-Allee 101, 14469 Potsdam
Aenne Toups-Lamprecht
Geschäftsführerin
Kurfürstenstift GmbH
Behlertstraße 29, 14469 Potsdam

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel, 2 Sitze

Patrick Großmann
Geschäftsführer
Die Espressonisten GmbH
Gutenbergstraße 27, 14467 Potsdam
Dietmar Teickner
Inhaber
Lakritzkontor Dietmar Teickner
Jägerstraße 21, 14467 Potsdam

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe, 1 Sitz

Christoph Miethke
Geschäftsführer
Christoph Miethke GmbH & Co. KG
Ulanenweg 2, 14469 Potsdam
Wahlbezirk 2 – Landkreis Potsdam-Mittelmark

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen, 5 Sitze

Florian Horn
Inhaber
Sicherheitsberatung Florian Horn
Potsdamer Straße 17, 14513 Teltow
Steffi Kinner
Inhaberin
Steffi Kinner
Rädeler Straße 5, 14797 Kloster Lehnin
Maria Noglik
Geschäftsführerin
Stay.Architekturfotografie GmbH
Max-Sabersky-Allee 10 a, 14513 Teltow
Patrick Polz
Geschäftsführer
IKW Ingenieurbiologische Kultur- und Wasserbau GmbH
Hoher Weg 90, 14542 Werder/Havel
Olaf Walter
Geschäftsführer
Wagner & Walter GmbH
Kurze Birken 15, 14532 Stahnsdorf

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel, 3 Sitze

Susanne Engels
Geschäftsführerin
25 Teiche GmbH & Co. KG
Dorfstraße 26 a, 14793 Gräben
Stephan Fröhlich
Geschäftsführer
Stoffonkel GmbH
Ruhlsdorfer Straße 95, 14532 Stahnsdorf
Katrin Schneider
Inhaberin
Katrin Schneider e. K. Unser Markt
Brandenburger Straße 151, 14542 Werder (Havel)

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe, 2 Sitze

Dorothee Berger
Geschäftsführerin
Christine Berger GmbH & Co. KG
Fercher Straße 60, 14542 Werder (Havel)
Uwe Langleist
Geschäftsführer
TRP Bau GmbH
Stahnsdorfer Str. 107, 14513 Teltow
Wahlbezirk 3 – Bandenburg a.d. Havel

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen, 1 Sitz

Hendrik Ulbrich
Geschäftsführer
Vitalis Management GmbH
Kirchhofstraße 3-7,
14776 Brandenburg a. d. Havel

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel, 1 Sitz

Peter Koppenhagen
Gesellschafter
Rewe Markt Peter Koppenhagen OHG
Koenigsmarckstraße 18 a, 14774 Brandenburg a. d. Havel

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe, 1 Sitz

Matthias Osterburg
Vorstand
Wohnungsbaugenossenschaft Brandenburg eG
Silostraße 8-10,
14770 Brandenburg a. d. Havel
Wahlbezirk 4 – Landkreis Havelland

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen, 3 Sitze

Andreas Guttschau
Geschäftsführer
BahnTechnologie Campus Havelland GmbH
Bahnhofstraße 2, 14641 Wustermark
Frank Michael Havemann
Besonders bestellter Bevollmächtigter
Karls Tourismus GmbH
Zur Döberitzer Heide, 14641 Wustermark
Stefanie Peters
Geschäftsführerin
Agro-Farm Dienstleistungen GmbH
Brandenburger Chaussee 19, 14641 Nauen

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel, 1 Sitz

Antje Nölte
Prokuristin
Sanitätshaus Friedenberger GmbH
Berliner Straße 60, 14712 Rathenow

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe, 1 Sitz

Cordula Schmude
Prokuristin
Störk GmbH
Eichhorstweg 11, 14641 Nauen
Wahlbezirk 5 – Landkreis Oberhavel

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungene, 5 Sitze

Olaf Bechert
Geschäftsführer
Regionale Entwicklungsgesellschaft in Oberhavel-Nord (REGiO-Nord) mbH
Baustraße 56, 16775 Gransee
Thomas Buschner
Geschäftsführer
TAH Technische Akademie Hennigsdorf GmbH
Neuendorfstraße 19 a, 16761 Hennigsdorf
Jens-Gerrit Gugat
Geschäftsführer
ROWI Kommunale Dienstleistungs GmbH & Co. Oranienburg KG
Gartenstraße 15 b, 16515 Oranienburg
Peter Heydenbluth
Geschäftsführer
ERV GmbH Entsorgung - Recycling – Verwertung
Veltener Straße 24, 16515 Oranienburg
Jenny Riedel
Inhaberin
Jenny Riedel-Mobile Office Management
Willy-Brandt-Straße 7, 16515 Oranienburg

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandele, 3 Sitze

Laura-Maria Horn
Geschäftsführerin
MARKTKOST Lunch as a Service GmbH
Unterweg 5, 16775 Löwenberger Land
Markus Hußner
Geschäftsführer
Ernst-Recycling GmbH
Am Biotop 6, 16515 Oranienburg
Ulf Trede
Inhaber
Ulf Trede LMT Trede Land- und Motorentechnik
Am Hasensprung 1, 16567 Mühlenbeck

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe, 3 Sitze

Petra Domnick
Geschäftsführerin
Surfaced GmbH
Am Gleis 3, 16515 Oranienburg
Benjamin Körber
Geschäftsführer
Körber & Körber GmbH Präzisionsmechanik
Triftweg 1-2, 16547 Birkenwerder
Petra Scherwinski
Inhaberin
Druckerei & Werbeagentur Scherwinski e. K.
Kremmener Straße 10 a, 16515 Oranienburg
Wahlbezirk 6 – Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen, 2 Sitze

Norbert Janke
Geschäftsführer
Landbäckerei Janke Verwaltungs GmbH
Bahnhofstraße 10 a, 16837 Flecken Zechlin
Margrit Nagel
Geschäftsführerin
Take Off Fallschirmsport GmbH
Flugplatzstraße 6, 16833 Fehrbellin

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel, 1 Sitz

Ingo Becker
Inhaber
Ingo Becker La Strada
Präsidentenstraße 8, 16816 Neuruppin

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe, 1 Sitz

Stefanie Bullinger
Geschäftsführerin
Holzwerke Bullinger GmbH & Co. KG
Ahornallee 7, 16818 Märkisch Linden OT Werder
Wahlbezirk 7 – Landkreis Prignitz

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen, 1 Sitz

Robert Enge
Geschäftsführer
Becker Umweltdienste GmbH Perleberg
Bad Wilsnacker Str. 47, 19322 Wittenberge

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel, 1 Sitz

Bettina Hagemann
Prokuristin
Hagemann Dienste GmbH
Kuhsdorf 102, 16928 Groß Pankow

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe, 1 Sitz

Nicole Goerke
Besonders bestellte Bevollmächtigte
SCHORISCH Magis GmbH
Schulstraße 7 c, 19357 Karstädt
Wahlbezirk 8 – Landkreis Teltow-Fläming

Wahlgruppe 1 – Dienstleistungen, 7 Sitze

Marian Willi Beyer
Besonders bestellter Bevollmächtigter
WIB homecare GmbH
Pferdestraße 10, 14913 Jüterbog
Ilka Schröter
Geschäftsführerin
MWS Märkische WACH & SCHUTZ GmbH
An den Ziegeleien 3, 14943 Luckenwalde
Dominik Siemon
Prokurist
SunCoal Industries GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 15
Oliver Sikora
Geschäftsführer
ZAL Zentrum Aus- und Weiterbildung GmbH Ludwigsfelde-Luckenwalde
Struveweg 50, Haus 50, 14974 Ludwigsfelde
Jens Wanke
Inhaber
Generalagentur Jens Wanke
Baruther Straße 9, 15806 Zossen
Oliver Wiegand
Geschäftsführer
Gfd GmbH
Löwenbrucher Ring 36, 14974 Ludwigsfelde
Dr. Ralf Zuhse
Geschäftsführer
Chiracon GmbH
Im Biotechnologiepark 9, 14943 Luckenwalde

Wahlgruppe 2 – Groß- und Einzelhandel, 3 Sitze

Albrecht Barthel
Inhaber
EDV-Beratung Albrecht Barthel
Zillebogen 2, 15806 Zossen
Lars-Christian Förster
Inhaber
Förster & Sohn, Goldschmiede und Juweliere
Breite Straße 11, 14943 Luckenwalde
Hans-Hermann Specht
Inhaber
H.-Hermann Specht Lebensmitteleinzelhandel e. K.
Potsdamer Straße 60, 14974 Ludwigsfelde

Wahlgruppe 3 – verarbeitendes Gewerbe, 4 Sitze

Andreas Grathwohl
Geschäftsführer
Schoepe Display GmbH
Ludwig-Erhard-Ring 19, 15827 Blankenfelde-Mahlow
Jana Memmert
Geschäftsführerin
Süßmost & Weinkelterei Hohenseefeld GmbH
Luckenwalder Straße 5 a, 14913 Hohenseefeld
Dr. Edgar Reuter
Geschäftsführer
Reuter GmbH Präzisionsteile
Am Honigberg 18, 14943 Luckenwalde
Prof. Dr. Dirk Roggenbuck
Geschäftsführer
Medipan GmbH
Ludwig-Erhard-Ring 3, 15827 Blankenfelde-Mahlow

Wahlgruppe 4 - Banken und Versicherungen, 4 Sitze

Andreas Koch
Vorstandsmitglied
Mittelbrandenburgische Sparkasse
Saarmunder Straße 61, 14478 Potsdam
Jens-Uwe Oppenborn
Vorstandsmitglied
Brandenburger Bank Volksbank-Raiffeisenbank eG
Am Hafen 1, 14770 Brandenburg/Havel
Martina Palte
Vorstandsmitglied
Berliner Volksbank eG
Wittestraße 30 r, 13509 Berlin
Norbert Schmitz
Vorstandsvorsitzender
VR-Bank Fläming-Elsterland eG
Baruther Str. 23, 14943 Luckenwalde

Wahlgruppe 5 – Informationstechnik/Medien/Nachrichten/Kultur- und Kreativwirtschaft, 4 Sitze

Ronny Bellovics
Gesellschafter
Ronny Bellovics, Christian Hipp & Markus Ronge GbR
August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam
Kristina Hannaleck
Inhaberin
KHK Kristina Hannaleck Kommunikation,
Coaching und Beratung für moderne Medien
Dorfstraße 41 a, 16818 Wuthenow
Prof. Dr. Linda Rath
Geschäftsführerin
Vragments GmbH
Dortustraße 46, 14467 Potsdam
Stefanie Rinkenbach
Inhaberin
Stefanie Rinkenbach BlütezeitDesign
Altstädtischer Markt 2, 14770 Brandenburg a. d. Havel

Wahlgruppe 6 - Energie, 3 Sitze

Sophia Eltrop
Geschäftsführerin
Stadtwerke Potsdam GmbH
Steinstraße 104-106, Haus 14,14480 Potsdam
Ina Hänsel
Gesellschafterin
BRACON GbR
Dorfaue Saalow 5, 15838 Am Mellensee
Thoralf Uebach
Geschäftsführer
Stadtwerke Neuruppin GmbH
Heinrich-Rau-Str. 3, 16816 Neuruppin

Wahlgruppe 7 - Gastgewerbe, 3 Sitze

Roy Hartung
Geschäftsführer
Vormark Kochkultur GmbH
Dorfstraße 60, 19348 Perleberg OT Quitzow
Bert Krsynowski
Inhaber
Gastronomie Service "Alter Rhin" Bert Krsynowski
Friedrich-Engels-Str. 12, 16827 Alt Ruppin
Jan Schröter
Geschäftsführer
Hotel am See Sommerfeld Betriebs GmbH
Beetzer Straße 1 a, 16766 Kremmen

Wahlgruppe 8 - Verkehr und Logistik, 3 Sitze

Detlef Benecke
Inhaber
DEBE-Transporte und Umzüge Detlef Benecke
Rabensteig 9, 19322 Wittenberge
Burkhard Fromm
Geschäftsführer
Fuhrbetrieb-Fromm GmbH
Hans-Grade-Str. 1, 16515 Oranienburg
Michael Schwarzer
Geschäftsführer
Erdtrans GmbH
Kleine Feldstraße 7, 15806 Zossen OT Nächst Neuendorf

Potsdam,

Industrie- und Handelskammer Potsdam

Der Wahlausschuss

______________
Prof. Dr. Wilk
______________
Prof. Dr. Klose
_______________
Wolfgang Hadlich
______________
Kathrin Tietz
picture_as_pdf 4. Wahlbekanntmachung herunterladen

Wahlordnung IHK-Wahl 2022

Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Potsdam hat am 22. Juni 2021 gemäß § 4 Satz 2 Ziffer 2 in Verbindung mit § 5 Abs. 4 des Gesetzes zur vorläufigen Regelung des Rechts der Industrie- und Handelskammern vom 18. Dezember 1956 (BGBl. I S. 920), zuletzt geändert durch Art. 17 des Gesetzes zur Einführung und Verwendung einer Identifikationsnummer in der öffentlichen Verwaltung und zur Änderung weiterer Gesetze (Registermodernisierungsgesetz – RegMoG) vom 28. März 2021 (BGBl. I, S. 591), folgende Wahlordnung beschlossen:

Allgemeine Bestimmungen

§ 1 Wahlmodus

§ 2 Nachrücken, Nachfolgewahl

§ 3 Wahlberechtigung

§ 4 Wählbarkeit

§ 5 Dauer und Beendigung der Mitgliedschaft

§ 6 Wahlgruppen und Wahlbezirke

§ 7 Sitzverteilung

Wahl zur Vollversammlung

§ 8 Wahlausschuss, Wahlfrist

§ 9 Wählerlisten

§ 10 Bekanntmachungen des Wahlausschusses betreffend Wahlfrist,
Einsichtnahme inWählerlisten, Einspruchsfrist

§ 11 Kandidatenliste

§ 12 Durchführung der Wahl

§ 13 Wahlunterlagen

§ 14 Stimmabgabe bei elektronischer Wahl

§ 15 Technische Bedingungen an die elektronische Wahl

§ 16 Technische Anforderungen an die elektronische Wahl

§ 17 Störungen der elektronischen Wahl

§ 18 Stimmabgabe bei Briefwahl

§ 19 Stimmauszählung

§ 20 Gültigkeit der Stimmen

§ 21 Wahlergebnis

§ 22 Wahlprüfung

§ 23 Verfahren und Überprüfung der mittelbaren Wahl

§ 24 Bekanntmachung und Fristen

Schlussbestimmung

§ 25 Inkrafttreten und Übergangsvorschriften


Allgemeine Bestimmungen

§ 1 Wahlmodus

  1. Die IHK-Zugehörigen der Industrie und Handelskammer wählen nach den folgenden Bestimmungen für die Dauer von fünf Jahren bis zu 83 Mitglieder der Vollversammlung.
  2. 75 Mitglieder der Vollversammlung werden in allgemeiner, geheimer, freier und unmittelbarer Wahl von den IHK-Zugehörigen gewählt.
  3. Bis zu acht Mitglieder können in mittelbarer Wahl gem. § 23 von den unmittelbar gewählten Vollversammlungsmitgliedern hinzugewählt werden, die insoweit als Wahlpersonen handeln (Zuwahl). Die Zuwahl dient dazu, die Spiegelbildlichkeit der Vollversammlung zu verbessern. Hierbei sind die wirtschaftlichen Besonderheiten des IHK-Bezirks und die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Gewerbegruppen zu berücksichtigen. Der Antrag auf Durchführung einer Zuwahl ist entsprechend zu begründen.

§ 2 Nachrücken, Nachfolgewahl

(1) Für ein unmittelbar gewähltes Mitglied der Vollversammlung, das vor Ablauf der Wahlperiode ausscheidet, rückt der Kandidat nach, der bei der Wahl in derselben Wahlgruppe und im selben Wahlbezirk, sonst innerhalb der Wahlgruppe ohne Zugehörigkeit zum entsprechenden Wahlbezirk, die nächsthöchste Stimmzahl erreicht hat (Nachfolgemitglied). Endet die Wählbarkeit des Nachfolgemitglieds im Zeitraum zwischen Wahl und Nachrückfall, so endet auch die Stellung als Nachfolgemitglied. Gleiches gilt für den Wechsel der Wahlgruppe und des Wahlbezirks. Das Nachfolgemitglied rückt auch dann nach, wenn es bereits durch Zuwahl (§ 1 Abs. 3) Mitglied der Vollversammlung geworden ist; es gilt fortan als unmittelbar gewähltes Mitglied. Die Namen der ausgeschiedenen und der nachgerückten Mitglieder sind gemäß § 24 Abs. 1 bekannt zu machen.

(2) Ist kein Nachfolgemitglied (Abs. 1) vorhanden, so wird die Vollversammlung den freigewordenen Sitz im Wege der mittelbaren Wahl gem. § 23 durch die unmittelbar gewählten Vollversammlungsmitglieder besetzen. Das gewählte Nachfolgemitglied muss der Wahlgruppe und dem Wahlbezirk des ausgeschiedenen Mitglieds angehören.

(3) Werden bei der unmittelbaren Wahl nicht alle Sitze gem. § 7 Abs. 2 besetzt, werden die unbesetzten Sitze in mittelbarer Wahl gem. § 23 besetzt.

(4) Falls der Anteil der insgesamt in mittelbarer Wahl gewählten Mitglieder der Vollversammlung - einschließlich der nach § 1 Abs. 3 hinzugewählten - 20 v. H. der zulässigen Höchstzahl aller Sitze erreicht, ist die mittelbare Wahl weiterer Vollversammlungsmitglieder ausgeschlossen. In diesem Fall soll die Vollversammlung die Durchführung einer unmittelbaren Nachfolgewahl beschließen. Diese erfolgt für die restliche Amtsperiode des ausgeschiedenen Mitglieds. Sie wird entsprechend den Vorschriften dieser Wahlordnung als Briefwahl durchgeführt. Das gewählte Nachfolgemitglied muss der Wahlgruppe und dem Wahlbezirk angehören, für welche das ausgeschiedene Mitglied gewählt wurde.

§ 3 Wahlberechtigung

(1) Wahlberechtigt sind die IHK-Zugehörigen.

(2) Jeder IHK-Zugehörige kann sein Wahlrecht nur einmal ausüben.

(3) Das Wahlrecht ruht bei IHK-Zugehörigen, solange ihnen von einem Gericht das Recht, in öffentlichen Angelegenheiten zu wählen oder zu stimmen, rechtskräftig aberkannt ist.

§ 4 Wählbarkeit

(1) Wählbar sind natürliche Personen, die spätestens am letzten Tag der Wahlfrist volljährig sind, das IHK-Wahlrecht auszuüben berechtigt und entweder selbst IHK-Zugehörige oder allein oder zusammen mit anderen zur gesetzlichen Vertretung einer IHK-zugehörigen juristischen Person, Handelsgesellschaft oder Personenmehrheit befugt sind. Wählbar sind auch die in das Handelsregister eingetragenen Prokuristen und besonders bestellte Bevollmächtigte im Sinne von § 5 Abs. 2 IHKG. Besonders bestellte Bevollmächtigte sind Personen, die, ohne im Handelsregister eingetragen zu sein, im Unternehmen des IHK-Zugehörigen eine der eigenverantwortlichen Tätigkeit des Unternehmers vergleichbare selbständige Stellung einnehmen und dies durch eine entsprechende Vollmacht nachweisen. Nicht wählbar ist, wer die Fähigkeit, öffentliche Ämter zu bekleiden und Recht aus öffentlichen Wahlen zu erlangen, nicht besitzt.

(2) Für jeden IHK-Zugehörigen kann sich nur ein Kandidat zur Wahl stellen. Ist bereits ein Vertreter eines IHK-Zugehörigen Mitglied der Vollversammlung, kann ein weiterer Vertreter dieses IHK-Zugehörigen weder nachrücken noch mittelbar oder unmittelbar gewählt werden.

(3)Ist eine natürliche Person in verschiedenen Wahlgruppen (bzw. Wahlbezirken) wählbar, kann sie nur einmal kandidieren.

§ 5 Dauer und Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Die Amtszeit der Mitglieder der Vollversammlung beginnt mit der konstituierenden Sitzung und endet mit der konstituierenden Sitzung einer neugewählten Vollversammlung. Das Ende der Wahlfrist muss innerhalb der letzten drei Monate vor Ablauf von fünf Jahren seit der letzten konstituierenden Sitzung liegen. Die konstituierende Sitzung findet innerhalb von drei Monaten nach Bekanntmachung der Wahlergebnisse statt.

(2) Die Mitgliedschaft in der Vollversammlung endet vor Ablauf der in Abs. 1 vorgesehenen Amtszeit

  1. durch Tod,
  2. durch Amtsniederlegung, 
  3. mit der Feststellung, dass bei dem Mitglied die Voraussetzungen der Wählbarkeit nach § 4 Abs. 1
    • im Zeitpunkt der Wahl nicht vorhanden waren oder
    • zum Zeitpunkt der Feststellung nicht mehr vorliegen, oder
  4. die Wahl gem. § 22 für ungültig erklärt wird.

Die Feststellung nach Nr. 3 hat die Vollversammlung auf Antrag zu beschließen. Der Präsident hat den Antrag unverzüglich nach Kenntnis der IHK zu stellen.

(3) Die Mitgliedschaft in der Vollversammlung wird durch den Wechsel in eine andere Wahlgruppe oder einen anderen Wahlbezirk nicht berührt. Die Mitgliedschaft bleibt gleichfalls unberührt, soweit Mitglieder der Vollversammlung nach Beginn ihrer Mitgliedschaft durch Unternehmensfusion, -zusammenschluss oder –wechsel ihre Wählbarkeit vom selbst IHK-Zugehörigen ableiten.

(4) Die Gültigkeit von Beschlüssen und Wahlen wird nicht davon berührt, dass die Voraussetzungen der Wählbarkeit bei mitwirkenden Mitgliedern der Vollversammlung nicht vorlagen oder zu einem späteren Zeitpunkt entfallen sind. Gleiches gilt, wenn die Wahl einzelner Mitglieder der Vollversammlung oder der Vollversammlung insgesamt für ungültig erklärt wird.

§ 6 Wahlgruppen, Wahlbezirke

Die IHK-Zugehörigen werden gemäß § 5 Abs. 4 Satz 2 IHKG zum Zwecke der Wahl unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Besonderheiten des IHK-Bezirks sowie der gesamtwirtschaftlichen Bedeutung der Gewerbegruppen in Wahlgruppen eingeteilt. Innerhalb der Wahlgruppen kann es regionale Unterteilungen geben (Wahlbezirke). Ziel dieser Einteilung ist es, eine spiegelbildliche Zusammensetzung der Vollversammlung des IHK-Bezirks zu erreichen.

(2) Es werden folgende Wahlgruppen gebildet:

  1. Dienstleistungen
  2. Groß- und Einzelhandel
  3. Verarbeitendes Gewerbe/Baugewerbe
  4. Banken/Versicherungen
  5. Informationstechnik/Medien/Nachrichten/Kultur- und Kreativwirtschaft
  6. Energie
  7. Gastgewerbe
  8. Verkehr/Logistik

(3) Es werden folgende Wahlbezirke gebildet:

  1. Potsdam
  2. Landkreis Potsdam-Mittelmark
  3. Brandenburg an der Havel
  4. Landkreis Havelland
  5. Landkreis Oberhavel
  6. Landkreis Ostprignitz-Ruppin
  7. Landkreis Prignitz
  8. Landkreis Teltow-Fläming

In den gemäß Abs. 2 gebildeten Wahlgruppen 4 bis 8 bildet der IHK-Bezirk den Wahlbezirk.

§ 7 Sitzverteilung

(1) Die Sitzverteilung soll die Branchenstruktur des IHK-Bezirks abbilden. Die Zuordnung der Sitze auf die Wahlgruppen und Wahlbezirke richtet sich zu je einem Drittel nach dem Gewerbeertrag, der Anzahl der Unternehmen und nach den Bemessungsgrundlagen des Grundbeitrages.

(2) In unmittelbarer Wahl werden

Tabelle Wahlordnung IHK Wahl 2022

gewählt.

(3) Die unmittelbar gewählten Mitglieder der Vollversammlung können gemäß § 1 Abs. 3 jeweils die folgende Anzahl von Mitgliedern der Vollversammlung hinzuwählen:

Wahlgruppe 1 Dienstleistungen
bis zu 2 Mitglieder
Wahlgruppe 2 Groß- und Einzelhandel
bis zu 2 Mitglieder
Wahlgruppe 3 Verarbeitendes Gewerbe/Baugewerbe
bis zu 2 Mitglieder
Wahlgruppe 4 Banken/Versicherungen
bis zu 1 Mitglied
Wahlgruppe 5 Informationstechnik/Medien/Nachrichten/Kultur- und Kreativwirtschaft
bis zu 1 Mitglied
Wahlgruppe 6 Energie
bis zu 0 Mitglieder
Wahlgruppe 7 Gastgewerbe
bis zu 0 Mitglieder
Wahlgruppe 8 Verkehr/Logistik
bis zu 0 Mitglieder


Wahl zur Vollversammlung

§ 8 Wahlausschuss, Wahlfrist

  1. Die Vollversammlung wählt zur Durchführung jeder unmittelbaren Wahl einen Wahlausschuss, der aus bis zu fünf Personen besteht. Der Wahlausschuss ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Mitglieder anwesend ist. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst. Sie können auch schriftlich oder elektronisch gefasst werden. Er kann sich eine Geschäftsordnung geben und wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden. Er wird durch den Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung durch das älteste anwesende Wahlausschussmitglied vertreten. Der Wahlausschuss kann durch den Hauptgeschäftsführer benannte Personen als Wahlhelfer bestimmen und sich bei der Wahrnehmung seiner Tätigkeit deren Unterstützung bedienen. Der Wahlausschuss kann einzelne Aufgaben auf die Wahlhelfer übertragen.
  2.   Der Wahlausschuss bestimmt den Zeitpunkt, an welchem die Stimmen in der IHK vorliegen oder auf dem Wahlserver gespeichert sein müssen (Ende der Wahlfrist).

§ 9 Wählerlisten

(1) Nach den Vorgaben des Wahlausschusses stellt die IHK zur Vorbereitung der Wahl getrennt nach Wahlgruppen und Wahlbezirken Listen der Wahlberechtigten auf (Wählerlisten) und legt sie dem Wahlausschuss zur Bestätigung vor. Die Wählerlisten können auch in Dateiform erstellt werden. Sie enthalten Angaben zu Name, Firma, Anschrift, Wahlgruppe, Wahlbezirk, Identnummer und Wirtschaftszweig der Wahlberechtigten.

(2) Bei der Aufstellung der Wählerlisten legt die IHK die ihr vorliegenden Unterlagen zugrunde und weist die Wahlberechtigten auf der Grundlage der Vorgaben des Wahlausschusses den einzelnen Wahlgruppen und Wahlbezirken zu. Wahlberechtigte, die ausschließlich als persönlich haftende Gesellschafter eines anderen Wahlberechtigten oder als Besitzgesellschaft für einen anderen Wahlberechtigten tätig sind, sind auf Antrag der Wahlgruppe dieses anderen Wahlberechtigten zuzuweisen.

(3) Die Wählerlisten können für die Dauer von zwei Wochen durch die Wahlberechtigten oder ihre Bevollmächtigten eingesehen werden. Die Einsichtnahme beschränkt sich auf die jeweilige Wahlgruppe und den Wahlbezirk.

(4) Anträge auf Aufnahme in eine Wahlgruppe bzw. einen Wahlbezirk oder auf Zuordnung zu einer anderen Wahlgruppe oder einen anderen Wahlbezirk sowie Einsprüche gegen die Zuordnung zu einer Wahlgruppe oder in einen Wahlbezirk können bis eine Woche nach Ablauf der in Abs. 3 genannten Frist eingereicht werden. Diese sind schriftlich einzureichen, wobei auch eine Übermittlung per Fax oder eines eingescannten Dokuments per E-Mail zulässig ist. Der Wahlausschuss entscheidet über Einsprüche und Anträge, er kann auch von Amts wegen Änderungen vornehmen. Anschließend stellt er die Ordnungsmäßigkeit der Wählerlisten fest.

(5) Wählen kann nur, wer in den festgestellten Wählerlisten eingetragen ist oder bis eine Woche vor dem Ende der Wahlfrist (§ 8 Abs. 2) nachweist, dass sein Wahlrecht erst nach Ablauf der Frist des Absatzes 4 entstanden ist.

(6) Die IHK ist berechtigt, an Kandidaten oder deren Bevollmächtigte zum Zwecke der Wahlwerbung Name, Firma, Anschrift und Wirtschaftszweig von Wahlberechtigten aus deren jeweiliger Wahlgruppe zu übermitteln. Die Kandidaten oder deren Bevollmächtigte haben sich dazu schriftlich zu verpflichten, die übermittelten Daten ausschließlich für Wahlzwecke zu nutzen und sie spätestens nach der Wahl unverzüglich zu löschen bzw. zu vernichten.

(7) Soweit personenbezogene Daten in den Wählerlisten enthalten sind, bestehen nicht

1. das Recht auf Auskunft gemäß Artikel 15 Absatz 1 Buchstabe c der der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (ABl. L 119 vom 4.5.2016, S. 1; L 314 vom 22.11.2016, 72),

2. die Mitteilungspflicht gemäß Artikel 19 Satz 2 der Verordnung (EU) 2016/679 und

3. das Recht auf Widerspruch gemäß Artikel 21 Absatz 1 der Verordnung (EU) 2016/679.

Das Recht auf Erhalt einer Kopie nach Artikel 15 Absatz 3 der Verordnung (EU) 2016/679 wird dadurch erfüllt, dass die betroffene Person Einsicht in die Wählerlisten gemäß Absatz 3 nehmen kann. Die Einsicht ist auch über die Frist in Absatz 3 hinaus zulässig.

§ 10 Bekanntmachungen des Wahlausschusses betreffend Wahlfrist, Einsichtnahme in die Wählerlisten, Einspruchsfrist

(1) Der Wahlausschuss macht das Ende der Wahlfrist (§ 8 Abs. 2) sowie Zeit und Ort für die Einsichtnahme der Wählerlisten mit dem Hinweis auf die in § 9 Abs. 4 genannten Möglichkeiten der Einreichung von Anträgen und Einsprüchen einschließlich der dafür vorgesehenen Fristen bekannt.

(2) Der Wahlausschuss fordert in der Bekanntmachung die Wahlberechtigten auf, bis drei Wochen nach Ablauf der in § 9 Abs. 4 genannten Frist für ihre Wahlgruppe und ihren Wahlbezirk Wahlbewerbungen bei ihm einzureichen. Er weist darauf hin, wie viele Mitglieder in jeder Wahlgruppe und jedem Wahlbezirk zu wählen sind.

§ 11 Kandidatenliste

(1) Die wahlberechtigten IHK-Zugehörigen können für ihre Wahlgruppe und ihren Wahlbezirk Wahlvorschläge einreichen. Diese sind schriftlich einzureichen, wobei auch eine Übermittlung per Fax oder als eingescanntes Dokument per E-Mail zulässig ist. Ein Bewerber kann nur für die Wahlgruppe und den Wahlbezirk benannt werden, in der er selbst bzw. der IHK-Zugehörige, von dem seine Wählbarkeit abgeleitet wird, wahlberechtigt ist. Die Summe der zulässigen Wahlbewerbungen für eine Wahlgruppe und einen Wahlbezirk ergibt die Kandidatenliste. Die Kandidaten werden in der Kandidatenliste in der alphabetischen Reihenfolge ihrer ersten Familiennamen aufgeführt, bei Namensgleichheit entscheidet der Vorname. Bei vollständiger Namensgleichheit legt der Wahlausschuss die Reihenfolge durch Losentscheid fest.

(2) Die Wahlvorschläge sind mit Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum, Funktion im Unternehmen, Bezeichnung des IHK-zugehörigen Unternehmens und dessen Anschrift aufzuführen. Außerdem ist eine unterschriebene Erklärung jedes Bewerbers beizufügen, dass er zur Annahme der Wahl bereit ist und dass ihm keine Tatsachen bekannt sind, die seine Wählbarkeit nach dieser Wahlordnung ausschließen. Für die Übermittlung der Erklärung gelten die Anforderungen aus Absatz 1 entsprechend.

(3) Der Wahlvorschlag bedarf keiner zusätzlichen Unterstützung (Selbstvorschlag).

(4) Der Wahlausschuss prüft die Wahlvorschläge. Er kann Authentizitätsnachweise verlangen. Zur Prüfung der Wahlvorschläge, insbesondere der Wählbarkeit von Bewerbern kann der Wahlausschuss weitere Angaben verlangen. Er fordert Bewerber unter Fristsetzung auf, Mängel zu beseitigen, soweit es sich nicht um in Absatz 5 genannte Mängel handelt.

(5) Bei folgenden Mängeln der Wahlvorschläge wird keine Frist zur Mängelbeseitigung gesetzt:

a) Die Einreichungsfrist wurde nicht eingehalten.
b) Das Formerfordernis nach Abs. 1 S. 2 wurde nicht eingehalten.
c) Der Bewerber ist nicht wählbar.
d) Der Bewerber ist nicht identifizierbar.
e) Die Zustimmungserklärung des Bewerbers fehlt.

(6) Jede Kandidatenliste soll mindestens einen Kandidaten mehr enthalten, als in der Wahlgruppe und dem Wahlbezirk zu wählen sind. Geht für eine Wahlgruppe bzw. einen Wahlbezirk kein gültiger Wahlvorschlag ein oder reicht die Zahl der gültigen Wahlvorschläge nicht aus, um die Bedingung des Satzes 1 für eine Kandidatenliste zu erfüllen, so setzt der Wahlausschuss eine angemessene Nachfrist und wiederholt die Aufforderung nach § 10 Abs. 2, beschränkt auf diese Wahlgruppe und diesen Wahlbezirk. Bei fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist findet eine auf die gültigen Wahlvorschläge beschränkte Wahl statt.

(7) Der Wahlausschuss macht die Kandidatenlisten mit folgenden Angaben der Kandidaten bekannt: Familienname, Vorname, Funktion im Unternehmen und Bezeichnung des IHK-zugehörigen Unternehmens. Ergänzende Angaben kann der Wahlausschuss beschließen. Hierauf ist in der Wahlbekanntmachung hinzuweisen. Im Falle von Absatz 6 Satz 2 werden Nachfrist und Aufforderung zur Einreichung weiterer Wahlvorschläge vom Wahlausschuss ebenfalls bekanntgemacht.

(8) Sofern die IHK den Kandidaten die Möglichkeit einräumt, sich über die in Absatz 2 und 7 genannten Pflichtangaben hinaus den Wählern zu präsentieren, legt der Wahlausschuss die Art und Weise der Präsentation fest.

(9) Das Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21 der Verordnung (EU) 2016/679 findet in Bezug auf die in der Kandidatenliste enthaltenen personenbezogenen Daten keine Anwendung.

§ 12 Durchführung der Wahl

Die Wahl findet in elektronischer Form (elektronische Wahl) und zusätzlich schriftlich (Briefwahl) statt. Es zählt die zuerst in die Wahlurne (elektronische oder Briefwahlurne) eingehende Stimme. Eine danach eingehende Stimme wird zurückgewiesen.

§ 13 Wahlunterlagen

(1) Die IHK versendet an alle Wahlberechtigten die Wahlunterlagen, bestehend aus den Zugangsdaten zum Wahlportal für die elektronische Wahl und den Unterlagen für die Briefwahl. Sie sind als vertrauliche Wahlunterlagen zu kennzeichnen.

(2) Zur Durchführung der elektronischen Wahl werden den Wahlberechtigten Zugangsdaten (Login-Kennung, Passwort und URL zum Wahlportal) sowie Informationen zur Durchführung der Wahl und der Nutzung des Wahlportals übermittelt.

(3) Für die Briefwahl werden den Wahlberechtigten folgende Unterlagen übermittelt:

  • einen Vordruck für den Nachweis der Berechtigung zur Ausübung des Wahlrechts (Wahlschein),
  • einen Stimmzettel,
  • einen neutralen Umschlag mit der Bezeichnung "IHK-Wahl" zur Aufnahme des Stimmzettels (Stimmzettelumschlag),
  • einen Umschlag für die Rücksendung der Wahlunterlagen (Rücksendeumschlag).

(4) Die Wahlunterlagen enthalten den Hinweis, dass die Stimmabgabe durch den Wahlausübungsberechtigten persönlich und unbeobachtet sowie nur einmal – entweder in der elektronischen Form oder per Briefwahl – erfolgen darf.

§ 14 Stimmabgabe bei elektronischer Wahl

  1. Die Stimmabgabe erfolgt in elektronischer Form nach vorheriger Anmeldung und Authentifizierung des Wahlberechtigten am Wahlportal. Die Authentifizierung für den elektronischen Zugang zum Stimmzettel erfolgt mittels der Zugangsdaten. Mittels der Zugangsdaten erhält der durch diese authentifizierte Wahlberechtigte auf einer von der IHK mitzuteilenden Internetadresse (Wahlportal) den Zugang zum elektronischen Stimmzettel. Das Wahlportal ermöglicht die Stimmabgabe mittels Aufruf eines elektronischen Stimmzettels.
  2. Der Wahlberechtigte ist über geeignete Sicherheitsmaßnahmen zu informieren, mit denen das für die Wahlhandlung genutzte Endgerät gegen Eingriffe Dritter nach dem aktuellen Stand der Technik geschützt wird und damit seine Stimme nicht durch Angriffe von außen, insbesondere mittels Viren und „Trojanern“, manipuliert oder ausgespäht werden kann. Auf kostenfreie Bezugsquellen geeigneter Software ist vorab hinzuweisen. Die Kenntnisnahme der Sicherheitshinweise ist durch den Wahlausübungsberechtigten vor Beginn der Anmeldung und Authentifizierung in elektronischer Form zu bestätigen.
  3. Die elektronische Wahl erfolgt durch Kennzeichnung der zu wählenden Kandidaten auf dem elektronischen Stimmzettel im Wahlportal. Der elektronische Stimmzettel enthält die Kandidatenliste für die Wahlgruppe und den Wahlbezirk sowie einen Hinweis auf die Anzahl der in der Wahlgruppe und dem Wahlbezirk zu wählenden Kandidaten. Die Reihenfolge der Kandidaten ergibt sich aus der Kandidatenliste (§ 11 Abs. 1). Der Wahlausübungsberechtigte darf höchstens so viele Kandidaten kennzeichnen, wie in der Wahlgruppe und dem Wahlbezirk zu wählen sind. Er kann für jeden Kandidaten jeweils nur einmal stimmen.
  4. Bei der elektronischen Stimmabgabe gilt die Wahlausübungsberechtigung als gegeben, wenn die Stimmabgabe unter Verwendung der dem Wahlberechtigten mitgeteilten Login-Kennung und des entsprechenden Passworts geschieht und bei Stimmabgabe auf Abfrage bestätigt wird, dass Login und Passwort berechtigt genutzt werden. Durch das verwendete elektronische Wahlsystem ist sicherzustellen, dass das Stimmrecht nicht mehrfach ausgeübt werden kann.
  5. Der elektronische Stimmzettel ist entsprechend der im Wahlportal enthaltenen Anleitung elektronisch auszufüllen und abzusenden.
  6. Der Wahlausübungsberechtigte muss bis zur endgültigen Stimmabgabe die Möglichkeit haben, seine Eingabe zu korrigieren oder die Wahl abzubrechen. Ein Absenden der Stimme ist erst auf der Grundlage einer elektronischen Bestätigung durch den Wahlausübungsberechtigten zu ermöglichen. Die Übermittlung muss für den Wahlausübungsberechtigten am Bildschirm erkennbar sein. Mit dem Hinweis über die erfolgreiche Stimmabgabe gilt diese als vollzogen.
  7. Vor der Bestätigung für das Absenden der Stimme ist der Wahlausübungsberechtigte darauf hinzuweisen, wenn er keinen oder weniger Kandidaten gekennzeichnet hat, als in seiner Wahlgruppe und seinem Wahlbezirk zu wählen sind. Die Stimmabgabe für mehr Kandidaten, als in der Wahlgruppe und im Wahlbezirk zu wählen sind, ist technisch auszuschließen.
  8. Der Wahlausschuss überzeugt sich davon, dass die verwendete EDV-Anwendung geeignet ist, die Durchführung und Überwachung der elektronischen Wahl sicherzustellen. Dazu können vom Wahlausschuss konkrete Vorgaben festgelegt werden.

§ 15 Technische Bedingungen an die elektronische Wahl

  1. Das verwendete elektronische Wahlsystem muss sicherstellen, dass eine elektronische Stimmabgabe ausgeschlossen ist, wenn von diesem Wahlberechtigten bereits eine Stimme elektronisch oder per Briefwahl erfasst wurde.
  2. Auf den Inhalt der Stimmabgabe hat die IHK keinen Zugriff. Bei der Stimmeingabe darf es durch das verwendete elektronische Wahlsystem zu keiner Speicherung der Stimme des Wahlausübungsberechtigten in dem von ihm hierzu verwendeten Endgerät kommen. Es ist zu gewährleisten, dass unbemerkte Veränderungen der Stimmeingabe durch Dritte ausgeschlossen sind. Auf dem Bildschirm muss der Stimmzettel nach Absenden der Stimmeingabe unverzüglich ausgeblendet werden. Das verwendete elektronische Wahlsystem darf die Möglichkeit für einen Papierausdruck der abgegebenen Stimme nach der endgültigen Stimmabgabe nicht zulassen.
  3. Die Speicherung der Stimmabgabe in der elektronischen Wahlurne muss anonymisiert und nach einem nicht nachvollziehbaren Zufallsprinzip erfolgen. Nach der Stimmeingabe ist der Zugang zum Wahlsystem zu sperren. Die Anmeldung am Wahlsystem, die Auswahl und Abgabe der Stimme sowie persönliche Informationen und IP-Adressen der Wahlausübungsberechtigten dürfen nicht protokolliert werden. Eine kurzfristige Speicherung ist nur dann und nur solange zulässig, wie dies zur Abwehr von Massenmailangriffen notwendig ist. Die IHK kann lediglich überprüfen, ob ein Wahlberechtigter elektronisch gewählt hat, um eine doppelte Stimmabgabe auszuschließen.
  4. Zur Wahrung des Wahlgeheimnisses müssen elektronische Wahlurne und elektronische Wählerliste auf verschiedener Serverhardware geführt werden oder eine vergleichbare technische Lösung muss sicherstellen, dass elektronische Wahlurne und elektronische Wählerliste getrennt sind. Die Server müssen in Deutschland stehen.
  5. Die Wahlserver müssen vor Angriffen aus dem Netz geschützt sein, insbesondere dürfen nur autorisierte Zugriffe zugelassen werden. Autorisierte Zugriffe sind insbesondere die Überprüfung der Stimmberechtigung, die Speicherung der Stimmabgabe zugelassener Wahlberechtigter, die Registrierung der Stimmabgabe und die Überprüfung auf mehrfache Ausübung des Stimmrechtes (Wahldaten).
  6. Die Einzelheiten kann der Wahlausschuss festlegen.

§ 16 Technische Anforderungen an die elektronische Wahl

  1. Elektronische Wahlen dürfen nur dann durchgeführt werden, wenn das verwendete elektronische Wahlsystem dem jeweiligen Stand der Technik entspricht. Die Anforderungen aus dem Common Criteria Schutzprofil für Basissatz von Sicherheitsanforderungen an Online- Wahlprodukte (BSI-CC-PP-0037) des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik sind zu erfüllen, soweit in dieser Wahlordnung nicht ausdrücklich Abweichendes geregelt ist. Alternativen zur IuK-technischen Umsetzung sind zulässig, sofern die Schutzziele in mindestens gleicher Weise erreicht werden. Das System muss die in den nachfolgenden Absätzen aufgeführten technischen Spezifikationen besitzen. Die Erfüllung der technischen Anforderungen ist durch geeignete Unterlagen nachzuweisen.
  2. Beginn und Beendigung der elektronischen Wahl erfolgt durch den Wahlausschuss. Er kann dafür Hilfskräfte autorisieren und einsetzen.
  3. Es wird durch geeignete technische Maßnahmen gewährleistet, dass im Falle des Ausfalles oder der Störung eines Servers oder eines Serverbereiches keine Stimmen unwiederbringlich verloren gehen können.
  4. Das Übertragungsverfahren der Wahldaten ist so zu gestalten, dass sie vor Ausspäh- oder Entschlüsselungsversuchen geschützt sind. Die Übertragungswege zur Überprüfung der Stimmberechtigung des Wahlausübungsberechtigten sowie zur Registrierung der Stimmabgabe in der Wählerliste und die Stimmabgabe in die elektronische Wahlurne müssen so getrennt sein, dass zu keiner Zeit eine Zuordnung des Inhalts der Wahlentscheidung zum Wahlberechtigten möglich ist.
  5. Die Datenübermittlung muss verschlüsselt erfolgen, um unbemerkte Veränderungen der Wahldaten zu verhindern. Bei der Übertragung und Verarbeitung der Wahldaten ist zu gewährleisten, dass bei der Registrierung der Stimmabgabe in der Wählerliste kein Zugriff auf den Inhalt der Stimmabgabe möglich ist.

§ 17 Störungen der elektronischen Wahl

  1. Werden hinsichtlich der elektronischen Wahl Störungen bekannt, etwa bezüglich der Erreichbarkeit von Wahlportal und Wahlservern, die ohne Gefahr eines vorzeitigen Bekanntwerdens oder Löschens der bereits abgegebenen Stimmen behoben werden können und ist eine mögliche Stimmenmanipulation ausgeschlossen, soll der Wahlausschuss diese Störungen beheben oder beheben lassen und die elektronische Wahl fortsetzen.
  2. Können die in Absatz 1 benannten Gefahren oder eine mögliche Stimmmanipulation zunächst nicht ausgeschlossen werden oder liegen andere gewichtige Gründe vor, ist die elektronische Wahl, gegebenenfalls auch unter Beschränkung auf einzelne Wahlgruppen oder Wahlbezirke, ohne Auszählung der Stimmen zur abschließenden Prüfung zunächst zu unterbrechen. Können nach Prüfung die in Satz 1 benannten Sachverhalte ausgeschlossen werden, kann der Wahlausschuss nach Behebung der zur Wahlunterbrechung führenden Störung die unterbrochene elektronische Wahl fortsetzen, sofern dies in Anbetracht der Gesamtumstände sachdienlich erscheint, um den betroffenen Wählern ausreichende Gelegenheit zur Stimmabgabe einzuräumen. Anderenfalls wird die elektronische Wahl abgebrochen, die Wahlberechtigten sind auf die Möglichkeit der Briefwahl zu verweisen.
  3. In den Fällen der Absätze 1 und 2 hat der Wahlausschuss auch über eine Verlängerung der Wahlfrist zu entscheiden. Die Verlängerung muss unter Berücksichtigung des Zeitraums für ihre Bekanntmachung und der Art und Dauer der zugrundeliegenden Störung im Wahlablauf geeignet sein, den betroffenen Wahlausübungsberechtigten ausreichende Gelegenheit zur Stimmabgabe einzuräumen. Sie kann auf die elektronische Wahl sowie auf einzelne Wahlgruppen oder Wahlbezirke beschränkt werden.
  4. Störungen im Sinne der Absätze 1 und 2, deren Dauer und die vom Wahlausschuss getroffenen Maßnahmen sowie die diesen zugrundeliegenden Erwägungen sind in der Niederschrift zur Wahl zu vermerken. Die vom Wahlausschuss aufgrund von Störungen beschlossenen Maßnahmen sowie Wahlabbrüche oder Verlängerungen der Wahlfrist sind bekanntzumachen.

§ 18 Stimmabgabe bei Briefwahl

  1. Die Briefwahl erfolgt durch Stimmzettel, welche für die Wahlgruppe und den Wahlbezirk die Kandidatenliste sowie einen Hinweis auf die Anzahl der in der Wahlgruppe und dem Wahlbezirk zu wählenden Kandidaten enthalten. Die Reihenfolge der Kandidaten ergibt sich aus der Kandidatenliste (§ 11 Abs. 1).
  2. Zur Wahlausübung berechtigt ist der IHK-Zugehörige selbst oder eine Person, die zur Wahlausübung bevollmächtigt ist und dazu die Wahlunterlagen des Wahlberechtigten erhalten hat.
  3. Der Wahlausübungsberechtigte darf höchstens so viele Kandidaten kennzeichnen, wie in der Wahlgruppe und dem Wahlbezirk zu wählen sind. Die von ihm gewählten Kandidaten kennzeichnet er dadurch, dass er jeweils das Feld neben deren Namen auf dem Stimmzettel ankreuzt. Er kann für jeden Kandidaten jeweils nur einmal stimmen.
  4. Der Wahlausübungsberechtigte hat den von ihm gemäß Absatz 3 gekennzeichneten Stimmzettel in den Stimmzettelumschlag zu legen und diesen zu verschließen. Anschließend ist der verschlossene Stimmzettelumschlag und der unterzeichnete Wahlschein im Rücksendeumschlag so rechtzeitig an die IHK zurückzusenden, dass die Unterlagen spätestens zum vom Wahlausschuss für die Ausübung des Wahlrechts festgelegten Zeitpunkt in der IHK vorliegen (§ 8 Abs. 2).
  5. Die rechtzeitig bei der IHK eingegangenen Stimmzettelumschläge werden nach Feststellung der Wahlberechtigung unverzüglich ungeöffnet in die Wahlurne gelegt. Stellt die IHK bei Prüfung der Wahlberechtigung fest, dass bereits eine elektronische Stimmabgabe oder eine Stimmabgabe per Briefwahl erfolgt ist, so ist der eingegangene Stimmzettelumschlag von einer Teilnahme an der Wahl ausgeschlossen. Liegt noch keine Stimmabgabe vor, so wird die Möglichkeit zur elektronischen Stimmabgabe durch die IHK gesperrt.
  6. Der Wahlausschuss kann nähere Regelungen zum Ablauf dieses Verfahrens treffen, insbesondere hat er die Wahrung des Wahlgeheimnisses zu gewährleisten.

§ 19 Stimmauszählung

(1)  Die Auszählung der Stimmen ist öffentlich.

(2) Am Tag der Stimmauszählung veranlasst der Wahlausschuss die Auszählung der elektronisch und der per Briefwahl abgegebenen Stimmen. Die Ergebnisse der elektronischen Wahl und der Briefwahl werden jeweils gesondert festgestellt und vom Wahlausschuss in beschlussfähiger Stärke unterzeichnet.

(3)  Das Wahlsystem zählt die elektronisch abgegebenen Stimmen aus und berechnet das Teilergebnis der elektronischen Wahl.

(4) Für die Administration der Wahlserver und insbesondere für die Auszählung und Archivierung der elektronischen Wahl ist die Autorisierung durch den Wahlausschuss notwendig.

(5)  Für die elektronische Wahl stehen technische Möglichkeiten zur Verfügung, die den Auszählungsprozess für jeden Wahlberechtigten reproduzierbar machen können. Der Wahlausschuss gewährt auf Antrag bei berechtigtem Interesse die Möglichkeit, anhand der von der elektronischen Wahlurne erzeugten Datei die Ordnungsmäßigkeit der Auszählung zu prüfen.

(6) Auf der Grundlage der Teilergebnisse der elektronischen Wahl und der Briefwahl stellt der Wahlausschuss das Gesamtergebnis der Wahl fest, welches vom Wahlausschuss in beschlussfähiger Stärke unterzeichnet wird.

(7) Der Wahlausschuss kann nähere Regelungen zum Ablauf dieses Auszählungsverfahrens treffen.

§ 20 Gültigkeit der Stimmen

(1)   Über die Gültigkeit der abgegebenen Stimmen und über alle bei der Wahlhandlung und bei der Ermittlung des Wahlergebnisses sich ergebenden Fragen entscheidet der Wahlausschuss.

(2)   Ungültig sind insbesondere Stimmzettel,

  • die Zusätze, Streichungen oder Vorbehalte aufweisen,
  • die, die Absicht des Wählers nicht klar erkennen lassen oder keine Kennzeichnung enthalten,
  • in denen mehr Kandidaten angekreuzt sind, als in der Wahlgruppe und dem Wahlbezirk zu wählen sind,
  • die weder in einem verschlossenen Stimmzettelumschlag noch einem verschlossenen Rücksendeumschlag eingehen.

Mehrere in einem Stimmzettelumschlag enthaltene Stimmzettel gelten als nur ein Stimmzettel, wenn ihre Kennzeichnung gleichlautend oder nur einer von ihnen gekennzeichnet ist; andernfalls sind sie sämtlich ungültig.

(3)  Rücksendeumschläge, die lediglich den Stimmzettelumschlag, nicht jedoch den Wahlschein enthalten, werden zurückgewiesen. Das gilt auch, falls der Wahlschein im Stimmzettelumschlag versendet wurde oder nicht ausreichend ausgefüllt ist. Kein Zurückweisungsgrund ist die Rücksendung der Wahlunterlagen in einem anderen Umschlag als dem Rücksendeumschlag.

§ 21 Wahlergebnis

(1) Gewählt sind in den einzelnen Wahlgruppen und Wahlbezirken diejenigen Kandidaten, welche die meisten Stimmen erhalten haben. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los, welches ein Mitglied des Wahlausschusses zieht; das Gleiche gilt für die Festlegung der Reihenfolge der Nachfolgemitglieder (§ 2).

(2) Unverzüglich nach Abschluss der Wahl stellt der Wahlausschuss das Wahlergebnis fest, fertigt über die Ermittlung des Wahlergebnisses eine Niederschrift an und macht die Namen der gewählten Kandidaten bekannt.

(3) Über die Veröffentlichung weiterer Informationen zum Wahlergebnis entscheidet die Vollversammlung. Sollen weitere Informationen veröffentlicht werden, ist darüber rechtzeitig in einer Wahlbekanntmachung zu informieren.

§ 22 Wahlprüfung

  1. Einsprüche gegen die Feststellung des Wahlergebnisses müssen innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses schriftlich beim Wahlausschuss eingegangen sein. Der Einspruch ist auf die Wahl innerhalb der Wahlgruppe und des Wahlbezirks des Wahlberechtigten beschränkt. Über Einsprüche gegen die Feststellung des Wahlergebnisses entscheidet der Wahlausschuss. Gegen diese Entscheidung kann innerhalb eines Monats ab Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Hierüber entscheidet die Vollversammlung.
  2. Einsprüche gegen die Feststellung des Wahlergebnisses und Widersprüche gegen die Entscheidung über den Einspruch sind zu begründen. Sie können nur auf einen Verstoß gegen wesentliche Wahlvorschriften gestützt werden, durch die das Wahlergebnis beeinflusst werden kann. Gründe können nur bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist vorgetragen werden. Im Wahlprüfungsverfahren einschließlich eines gerichtlichen Verfahrens werden nur bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist vorgetragene Gründe berücksichtigt.

§ 23 Verfahren und Überprüfung der mittelbaren Wahl

(1) Die durch die unmittelbar gewählten Vollversammlungsmitglieder (Wahlpersonen) in mittelbarer Wahl zu wählenden Mitglieder der Vollversammlung müssen von mindestens fünf Wahlpersonen oder dem Präsidium, für die Zuwahl mit schriftlicher Begründung nach § 1 Abs. 3 mindestens vier Wochen vor der nächsten Vollversammlung vorgeschlagen werden; § 11 Abs. 2 gilt entsprechend. Vollständig und fristgerecht eingereichte Vorschläge werden mit der Einladung zur Sitzung der Vollversammlung versandt.

(2) Die mittelbare Wahl kann frühestens in der konstituierenden Sitzung der ‎Vollversammlung erfolgen. Vorschlagsberechtigt sind für die konstituierende Sitzung die ‎bereits gewählten Kandidaten und das Präsidium.

(3) Die Zuwahl nach § 1 Abs. 3 Satz 1 setzt einen vorherigen Beschluss der Vollversammlung voraus, dass die Voraussetzungen von § 1 Abs. 3 Satz 2 vorliegen. Dieser Beschluss muss auch die Anzahl der zu besetzenden Sitze beinhalten.

(4) Die mittelbare Wahl wird für jeden Sitz schriftlich und geheim durchgeführt. Auf Anordnung des Präsidenten kann diese Wahl auch elektronisch durchgeführt werden Der Stimmzettel enthält für jeden Kandidaten die Optionen „ja“, „nein“ und „Enthaltung“. Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen erhält. Erhält bei mehreren Kandidaten kein Kandidat die erforderliche Mehrheit, findet eine Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen statt. Stimmenthaltungen gelten als nicht abgegeben. Die mittelbare Wahl erfolgt für die Dauer der laufenden Wahlperiode.

(5) Die mittelbar gewählten Mitglieder sind gem. § 24 bekanntzumachen.

(6) Für die Wahlprüfung gelten die Regelungen von § 22 entsprechend mit der Maßgabe, dass anstelle des Wahlausschusses das Präsidium tritt. Einspruchsberechtigt für die mittelbare Wahl ist, wer gemäß Abs. 1 Wahlperson oder gemäß § 3 wahlberechtigt in der betreffenden Wahlgruppe und gegebenenfalls dem betreffenden Wahlbezirk ist.

§ 24 Bekanntmachung und Fristen

  1. Die in der Wahlordnung vorgesehenen Bekanntmachungen erfolgen im Internet auf der Webseite der IHK Potsdam, unter www.ihk-potsdam.de unter Angabe des Tags der Einstellung.
  2. Alle Wahlunterlagen sind mindestens ein Jahr, gerechnet ab Ablauf der Einspruchsfrist, aufzubewahren. Anschließend sind Wahlscheine, Stimmzettel, Umschläge, Wählerlisten zu vernichten bzw. zu löschen. Die übrigen Wahlunterlagen sind, sofern nichts anderes bestimmt ist, bis zum Ende der Wahlperiode aufzubewahren. Für die Daten der elektronischen Wahl gilt dies entsprechend.
  3. Fristen der Wahlordnung sind, soweit nicht in der Wahlordnung etwas Anderes geregelt ist, nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs zu berechnen.


Schlussbestimmung

§ 25 Inkrafttreten und Übergangsvorschriften

(1) Diese Wahlordnung tritt am Tag nach ihrer Veröffentlichung in Kraft und ersetzt die bis dahin geltende Wahlordnung.

(2) Für die zum Zeitpunkt nach Absatz 1 amtierende Vollversammlung gilt bis zum Ablauf ihrer Amtsperiode die bei ihrer Konstituierung gültige Wahlordnung weiter.

(3) Ein zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Wahlordnung bereits gewählter Wahlausschuss bleibt im Amt. Er führt die Wahl auf der Grundlage dieser Wahlordnung durch. Beschlüsse, die der Wahlausschuss bis zu diesem Zeitpunkt gefasst hat, bleiben wirksam, soweit sie durch diese Wahlordnung gedeckt sind.


Potsdam, den 22. Juni 2021


Peter Heydenbluth
Präsident
Prof. Dr. Dr. Mario Tobias
Hauptgeschäftsführer


Genehmigungsvermerk:

Vorstehender Beschluss der Wahlordnung der Vollversammlung der IHK Potsdam vom 22.06.2021 wird hiermit von mir gem. § 11 Abs. 2 Nr. 3 IHKG genehmigt.

Potsdam, den 27.07.2021

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg

Im Auftrag

Johannes Huber


Ausfertigung:

Die Wahlordnung wird hiermit ausgefertigt und im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht.


Potsdam, den 10.08.2021


Peter Heydenbluth
Präsident
Prof. Dr. Dr. Mario Tobias
Hauptgeschäftsführer


picture_as_pdf Wahlordnung herunterladen