Zur IHK-Wahl 2022 wird in der Industrie- und Handelskammer Potsdam die Vollversammlung neu gewählt. Diese besteht als „Parlament der Wirtschaft“ aus 75 direkt gewählten Unternehmerinnen und Unternehmern aus allen Branchen und Regionen.

Die Dauer der Wahlperiode beträgt fünf Jahre. Die Zusammensetzung der Vollversammlung spiegelt die Branchenstruktur des Kammerbezirkes wider. Die gewählten Mitglieder treten regelmäßig zusammen und entscheiden über die Arbeitsschwerpunkte der IHK, die Finanzen und die grundsätzlichen Angelegenheiten der regionalen Wirtschaft in den Landkreisen Prignitz, Ostprignitz-Ruppin, Oberhavel, Havelland, Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming sowie in der kreisfreien Stadt Brandenburg an der Havel und in der Landeshauptstadt Potsdam.

Jedes IHK-Mitgliedsunternehmen – vom Kleingewerbe bis zum Großbetrieb – hat bei der Wahl eine Stimme und kann selbst eine Kandidatin oder einen Kandidaten zur Wahl für die Vollversammlung aufstellen.

Der zeitliche Ablauf der
IHK-Wahl 2022

Das Wahljahr beginnt. Auf dieser Internetseite und im IHK-Magazin FORUM werden regelmäßig Informationen zur Wahl erscheinen.

Vom 10. bis 24. Januar können alle Wahlberechtigten prüfen, ob die Einordnung ihres Unternehmens in Wahlgruppe und Wahlbezirk korrekt ist. Änderungen sind auf Antrag möglich.

Vom 2. bis 21. Februar 2022 können Wahlvorschläge und Kandidaturen eingereicht werden.

Die Kandidierenden werden hier online und im IHK-Magazin vorgestellt.

Die Wahl beginnt. Die Wahlunterlagen werden ab 4. Mai versendet. Bis zum 14. Juni 2022, 18 Uhr, können alle Wahlberechtigten ihre Stimme online oder per Brief abgeben. Die Auszählung erfolgt am 15. Juni 2022. Das Ergebnis wird online und im nächsten IHK-Magazin bekannt gegeben.

Ende der Einspruchsfrist. Das amtliche Wahlergebnis steht am 15. Juli 2022 fest.

Die neue IHK-Vollversammlung kommt am 7. September 2022 zu ihrer ersten, konstituierenden Sitzung zusammen.

Die Vollversammlung der IHK Potsdam wurde
gewählt und beginnt ihre ehrenamtliche Arbeit.